Breitband-Nutzung heimischer Firmen bei 76 Prozent

25. November 2008, 12:32
1 Posting

99 Prozent der Großbetriebe mit rascher Datenautobahn-Anbindung - 3,7 Prozent der Kleinunternehmen ohne Internet-Anschluss

Die Nutzung eines schnellen Internetzugangs durch österreichische Unternehmen ist innerhalb eines Jahres kaum angestiegen. Heuer im Jänner haben 76 Prozent der Unternehmen mit zumindest 10 Beschäftigten über einen Breitband-Anschluss verfügt, ein Jahr davor waren es 73 Prozent. Jedoch nutzen mit 98,9 Prozent praktisch alle Großunternehmen (ab 250 Mitarbeiter) die schnelle Datenautobahn.

Internetanschluss ist Standard

Mittelgroße Unternehmen mit 50 bis 249 Beschäftigten haben zu 91,7 Prozent eine Breitband-Verbindung, bei kleineren Firen mit 10 bis 49 Mitarbeitern sind es dagegen nur 72,8 Prozent, geht aus Daten der Statistik Austria von heute, Dienstag, hervor. Ein Internet-Anschluss ist heute bereits Standard: 100 Prozent der Großbetriebe sind damit ausgestattet, ebenso 99,7 Prozent der mittelgroßen und 96,6 Prozent der kleineren Firmen.

80 Prozent nutzen E-Gov-Anwendungen

Mit einer eigenen Website sind 79 Prozent der Unternehmen im Internet präsent, dabei 97 Prozent der großen, 92 Prozent der mittleren und 77 Prozent der kleineren Betriebe. Bereits 80 Prozent der befragten Unternehmen gaben an, E-Government-Angebote der Ämter und Behörden im Jahr 2007 in Anspruch genommen zu haben. Auch hier ist die Unternehmensgröße entscheidend: 95 Prozent der größeren, 93 Prozent der mittleren und 77 Prozent der Kleinbetriebe nutzten dieses elektronische Angebot der heimischen Verwaltung. (APA)

Share if you care.