Jeder zehnte Autofahrer vergisst derzeit das Licht aufzudrehen

25. November 2008, 12:04
81 Postings

In Kombination mit Nebel oder Schneefall kann das gefährlich werden - Neben Unfallrisiko drohen auch Geldstrafen von 36 bis zu 5.000 Euro

Rund zehn Prozent der Autofahrer sind derzeit mit falscher oder unzureichender Beleuchtung unterwegs. In Kombination mit Nebel oder Schneefall kann das gefährlich werden. Darauf machte der ÖAMTC am Dienstag in einer Presseaussendung aufmerksam. Neben einem erhöhten Unfallrisiko drohen Geldstrafen von 36 bis zu 5.000 Euro. ÖAMTC-Juristin Verena Pronebner ruft in Erinnerung, wann das Licht aufgedreht werden muss:

Bei schlechter Sicht - also bei Nebel, Schneefall oder Regen aber auch in der Morgen- oder Abenddämmerung - ist grundsätzlich das Abblendlicht einzuschalten. Bei einem Verkehrsunfall muss der Lenker sonst mit einer Verschiebung der Verschuldungsquote zu seinen Lasten rechnen. "Wird außerdem wegen fehlender oder nicht ordnungsgemäß gewarteter Beleuchtung eine Person verletzt, treffen den Lenker auch entsprechende strafrechtliche Folgen wegen fahrlässiger Körperverletzung", erklärte die Juristin.

Die Nebelschlussleuchte darf nur bei Sichtbehinderung wie etwa Nebel oder starkem Regen und Schneefall eingeschaltet sein. Nebelscheinwerfer, die nach vorne strahlen, dürfen aber immer alleine oder gemeinsam mit Abblendlicht verwendet werden - und zwar sowohl im Ortsgebiet als auch auf Freilandstraßen. Das Fernlicht darf nur auf schlecht beleuchteten Straßen im Freiland oder Ortsgebiet eingeschaltet werden, und auch nur dann, wenn kein anderer Verkehrsteilnehmer geblendet wird.

Tagfahrlicht hat weniger Leuchtkraft als normales Abblendlicht und ist bei schlechten Sichtverhältnissen ungeeignet. Außerdem bleibt das Rücklicht finster. (APA)

  • Falsche oder unzureichende Beleuchtun:  Neben einem erhöhten Unfallrisiko drohen Geldstrafen von 36 bis zu 5.000 Euro.
    foto: apa7dpa

    Falsche oder unzureichende Beleuchtun:  Neben einem erhöhten Unfallrisiko drohen Geldstrafen von 36 bis zu 5.000 Euro.

Share if you care.