Tomb Raider: Underworld - Lara Croft meldet sich zurück

25. November 2008, 11:16
10 Postings

Die Grande Dame des Genres Action-Adventure ist wieder da - Das neue Abenteuer führt in exotische Welten

Anmutiger denn je schwingt sich Lara Croft durch exotische Welten. Die Grande Dame des Genres Action-Adventure ist wieder da. Dass die britische Archäologin etwas in die Jahre gekommen ist, merkt man ihr nicht an - der erste Teil der Serie "Tomb Raider" erschien bereits vor zwölf Jahren.

Underworld

Im mittlerweile achten Teil mit dem Titel "Tomb Raider: Underworld" sind die Bewegungen der Heldin erstmals nicht nur von Grafikern gestaltet, sondern mit den filmischen Mitteln der Motion-Capture-Technik eingefangen worden. Barfuß und langbeinig taucht Lara Croft im ersten Spielabschnitt auf den Grund des Mittelmeers, tötet Haie mit einer Harpune und gleitet elegant an nesselnden Quallen vorbei. Dabei sind wieder zahlreiche Rätsel zu lösen und Schätze einzusammeln. "Oh, der ist ja nett", meint Lara beim Anblick eines riesigen Meerungeheuers. "Hoffentlich ist er so blöd, wie er aussieht." Er ist es.

"Croft Manor"

Mit der Mechanik großer Zahnräder entfernt sie die Stützen eines steinernen Ungetüms, das dem eindrucksvoll stöhnenden Wesen den Garaus bereitet. Die Einführung und der dritte Abschnitt des Spiels schließen an frühere Teile der Kultserie an: Sie spielen im alten Herrenhaus der modernen Amazone, im "Croft Manor". Das Gebäude steht zum Auftakt des Spiels in Flammen. Während der Spieler Lara Croft zum Ausweg aus dem Flammenmeer verhilft, werden grundlegende Bewegungsmuster gelernt.

Bewegung ist alles

Und Bewegung ist bei diesem Spiel alles: Lara Croft hangelt sich am kleinsten Wandsims über Abgründe, schwingt sich an Seilen in neue Höhen oder springt von Felskanten in die Tiefe. Mehr als 2.000 Bewegungsarten beherrscht Lara Croft nach Angaben des Spieleanbieters Eidos. Daneben ist auch die Ausrüstung wichtig. Für bewaffnete Begegnungen mit Feinden aller Art stehen Lara neben zwei Pistolen auch heftigere Kaliber wie ein Sturmgewehr zur Verfügung. Wer aus Gewissensgründen nicht auf die Pixel-Tiere schießen will, greift zum Betäubungsgewehr. Eisenhandschuhe werden benötigt, um wie einst Donnergott Thor den Hammer zu schwingen. Thor stellt eine von mehreren Anleihen aus der germanischen Sagenwelt bereit, mit denen die Rahmenhandlung gestaltet wurde. So endet die Geschichte denn auch in Helheim, dem Reich der germanischen Totengöttin Hel.

Exotische Schauplätze

Sollte die eigene Lara in der Arktis, in Thailand oder in Mexiko nicht mehr weiter wissen, kann sie in den Informationen zum aktuellen Spielabschnitt nachschlagen, wie viele Schätze dort noch versteckt sind oder ob es einen Hinweis für die Lösung eines Rätsels gibt. Eine "Sonarkarte" zeigt ein Raster mit einer dreidimensionalen Darstellung der Spiellandschaft an - wenn sich Lara mal ausweglos in einer Unterwasser-Höhlenwelt verirrt haben sollte. "Tomb Raider: Underworld" ist ein Spiel fürs Auge, wozu auch die kurzen Filmsequenzen am Ende eines Spielabschnitts beitragen. Landschaften wie Figuren wurden grafisch anspruchsvoll umgesetzt. Lara macht sich auch schon mal ihre ansonsten makellosen Beine schmutzig, wenn sie durch den Schlamm kriechen muss.

Kreativer Vater der Serie

In der Soundkulisse gefallen die Klangwelten des thailändischen Dschungels ebenso wie die Geräusche mechanischer Apparate, deren Gewicht so gar nicht zur leichten digitalen Welt passen will. Das neue Lara-Croft-Adventure ist das dritte, das vom Studio Crystal Dynamics in San Francisco entwickelt wurde. Dort hat auch der Londoner Designer Toby Gard mit Hand angelegt, der als kreativer Vater von Lara bezeichnet werden kann.

Die Liebe zum Detail

Eidos Interactive bietet "Tomb Raider: Underworld" als Windows-Version für den PC an, in dem ein Prozessor mit einer Taktrate von mindestens 3,0 Gigahertz werkeln sollte. Bei der Grafikkarte sollte es mindestens eine Geforce 6600 oder eine Radeon X1600 sein. Die Liebe zum Detail schlägt sich in den Anforderungen an die Festplatte nieder: Hier müssen noch mindestens 7,3 GB verfügbar sein. Alternativ fühlt sich Lara Croft auch auf der Spielkonsole wohl - Xbox 360, PlayStation 2 und 3 oder Nintendo Wii und DS. Das ab zwölf Jahre freigegebene Spiel kostet je nach Plattform 44 bis 56 Euro.(APA/AP)

  • Lara Croft meldet sich zurück. Im achten Teil der Serie gilt es wieder einmal immer in Bewegung zu bleiben.
    screenshot: eidos

    Lara Croft meldet sich zurück. Im achten Teil der Serie gilt es wieder einmal immer in Bewegung zu bleiben.

Share if you care.