Nödl-Treffer aberkannt

25. November 2008, 11:18
59 Postings

Österreicher verpasste ersten NHL-Treffer, feierte aber mit Philadelphia trotzdem den fünften Erfolg en suite, 4:3 gegen Dallas

New York - Die Philadelphia Flyers haben am Montag mit dem Wiener Andreas Nödl die Siegesserie in der National Hockey League (NHL) fortgesetzt. Die Flyers besiegten die Dallas Stars mit 4:3 und festigen mit ihrem fünften Erfolg in Folge den achten Platz in der Eastern Conference.

Dreimal war Philadelphia in Führung gegangen, dreimal gelang Dallas der Ausgleich, ehe Mike Knuble in der 55. Minute den Endstand fixierte. Flyers-Stürmer Jeff Carter erzielte seinen 15. Saisontreffer und zog in der Torschützenliste zum Führenden Thomas Vanek (Buffalo Sabres) gleich. Nödl kam auf 14:12 Minuten Eiszeit und fast zu seinem ersten NHL-Treffer. Dem 21-Jährigen wurde im ersten Drittel ein offensichtliches Tor aberkannt.

Die New York Islanders kamen auf kuriose Weise zu einem 4:3-Erfolg nach Penaltyschießen gegen die Montreal Canadiens. Als der Schiedsrichter in der 56. Minute eine Strafe gegen die Islanders anzeigte, verließ Montreal-Torhüter Carey Price sein Tor, um für einen zusätzlichen Stürmer Platz zu machen. Ryan O'Byrne bekam das allerdings nicht mit, er wollte zu seinem Torhüter zurückspielen und traf ins eigene, leere Tor zum 3:3. Im Penaltyschießen trafen Richard Park und Bill Guerin für die Islanders, die den fünften Sieg in den jüngsten sechs Spielen feierten.

Der Kärntner Verteidiger Thomas Pöck saß das letzte Spiel seiner Sperre von fünf Spielen wegen Ellbogencheck gegen Ryan Shannon (Ottawa Senators) ab und könnte am Mittwoch gegen die Pittsburgh Penguins wieder auf dem Eis stehen. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Scottie Upshall (li) trifft für die Flyers, Kollegen Nödl wurde sein Treffer aberkannt.

Share if you care.