Hirsch Servo startete positiv ins Geschäftsjahr

25. November 2008, 09:19
posten

Im Vergleich zum ersten Quartal stieg der Umsatz um 19 Prozent, das Ergebnis konnte ebenfalls verbessert werden

Wien - Der börsenotierte Kärntner Maschinenbauer und Verpackungshersteller Hirsch Servo ist positiv in das Geschäftsjahr 2008/09 gestartet. Im Vergleich zum ersten Quartal 2007/08 stieg der Umsatz um 19 Prozent auf 27,6 (23,1) Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erhöhte sich ebenfalls um 19 Prozent von 570.000 auf 680.000 Euro. Das Ergebnis vor Steuern (EGT) blieb zwar in den roten Zahlen, verbesserte sich aber von minus 570.000 auf minus 500.000 Euro, teilte das Unternehmen am Dienstag ad hoc mit.

Prognose wird aufrecht gehalten

Wie schon Ende Oktober sagt das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2008/09 weiter ein EBIT von 5,0 Mio. Euro voraus. Die Prognose werde angesichts der aktuell vorliegenden Zahlen trotz Finanzkrise aufrecht gehalten, heißt es in der Mitteilung. "Der tatsächliche Verlauf der Geschäftsaktivitäten kann jedoch in Anbetracht der weltweiten konjunkturellen Abschwächung, die unseres Erachtens mittelfristig alle Wirtschaftsbereiche beeinträchtigen und somit zu keiner Verbesserung des Marktumfeldes für die Hirsch-Servo-Gruppe führen wird, nicht vorhergesagt werden", schränkte das Unternehmen ein.

Mehr Beschäftigte

Im Jahresdurchschnitt stieg die Zahl der Beschäftigten auf 725 Personen (704 Personen). Die Investitionen gingen im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 1,1 Mio. Euro zurück, nach 3,3 Mio. Euro im Jahr davor. Den Schwerpunkt bildeten Investitionen in Österreich und in der Slowakei.

Hirsch Servo ist in den Geschäftsfeldern EPS- Verpackungen, EPS-Dämmstoffe, Technologie und Logistik tätig. EPS-Verarbeitung machte im ersten Quartal mit 24,1 Mio. Euro den Löwenanteil des Umsatzes, auf Technologie entfielen 3,5 Mio. Euro, die Logistik machte noch keinen Umsatz.(APA)

 

Share if you care.