Da oben leuchten die Sterne

25. November 2008, 09:32
27 Postings

Michelin vergibt 2009 keine Höchstnoten an Österreich

Wien - Der Restaurantführer Michelin hat seine Ergebnisse für Österreich präsentiert. Der Guide gilt bei internationalem Publikum als maßgeblich und kommt diesen Donnerstag in den Handel. Die Verzögerung (vor zehn Tagen wäre Verkaufsstart gewesen) wird mit einem Druckfehler am Cover erklärt, der das Einstampfen der bereits gedruckten Ausgabe notwendig gemacht habe. Außer "Michelin", "Österreich" sowie "Hotels & Restaurants" steht nichts auf dem Cover - man darf also raten, welches Wort Schwierigkeiten machte.

Davon abgesehen liefert die Ausgabe 2009 kaum Überraschungen: Wieder gibt es kein Restaurant, das der Höchstnote (drei Sterne) würdig gewesen wäre, wieder keinen Stern für das vielleicht beste Restaurant Wiens im Graben-Meinl, immer noch bloß einen für Karl und Rudolf Obauer in Werfen.

Drei neue mit zwei Sternen

Mit "Schlossstern" in Velden, "Rosengarten" in Kirchberg (Tirol) und "Tanglberg" in Vorchdorf kamen drei neue Adressen hinzu, die sich mit zwei Sternen schmücken dürfen, wobei die Note für Tanglberg und Küchenchef Rainer Stranzinger die große Überraschung darstellt: So hätte wohl niemand darauf getippt, dass die Michelin-Tester ein Restaurant derart hoch bewerten, in dem keine ausgewachsene Küchenbrigade am Werk ist, sondern bloß ein (dafür umso begabterer) Koch und zwei angelernte Helfer. Stranzinger kann sein Glück "kaum fassen".

Das Innsbrucker Wirtshaus Schöneck verliert seinen Stern, die Blaue Gans in Weiden, wo Alain Weissgerber jetzt wieder kocht, ebenso. Neu mit Stern: M (Dornbirn), Pavillon (Innsbruck), Kaps (Kitzbühel), Landhaus Stainach, Königsberghof (Tieschen).

Erfreulich: In der Kategorie "Bib gourmand" mit besonders gutem Preis-Leistungs-Verhältnis hat Österreich nun mehr Adressen zu bieten als irgend ein anderes von Michelin bewertetes Land - zumindest in der Relation zur Einwohnerzahl. (Severin Corti/Der Standard/Printausgabe/25/11/2008)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    n der Kategorie "Bib gourmand" mit besonders gutem Preis-Leistungs-Verhältnis hat Österreich nun mehr Adressen zu bieten als irgend ein anderes von Michelin bewertetes Land.

Share if you care.