Washington fordert von Brüssel Auslieferung eines mutmaßlichen Al-Kaida-Mitglieds

24. November 2008, 16:34
1 Posting

Ex-Fußballprofi Trabelsi wegen Planung eines Anschlags auf NATO-Stützpunkt verurteilt

Brüssel - Die USA fordern von Belgien die Auslieferung des mutmaßlichen Al-Kaida-Mitglieds Nizar Trabelsi. Die US-Justiz gehe davon aus, dass Trabelsi an "terroristischen Aktivitäten" beteiligt gewesen sei, die über die in Belgien abgeurteilten Taten hinausgingen, sagte eine Sprecherin der belgischen Generalstaatsanwaltschaft am Montag in Brüssel. Nähere Angaben zu den Taten machte sie nicht. Trabelsi war zwei Tage nach den Anschlägen vom 11. September 2001 festgenommen worden. Er wurde 2004 wegen eines geplanten Anschlags auf einen Militärstützpunkt in Belgien zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt. Auf dem Stützpunkt sind US-Soldaten stationiert.

Trabelsi bekannte sich dazu, ein Anhänger des Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden zu sein. Ein Gericht in Nivelles, wo Trabelsi inhaftiert ist, hatte sich bereits am Donnerstag im Grundsatz für eine Auslieferung ausgesprochen. Trabelsi, der früher Profispieler beim Fußballklub Fortuna Düsseldorf war, legte jedoch Berufung ein. Eine Entscheidung ist nach Angaben der Sprecherin der Staatsanwaltschaft in zwei oder drei Wochen zu erwarten. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nizar Trabelsi im Dress des tunesischen Clubs Sfax

Share if you care.