Barak: Hisbollah hat militärische Kapazitäten "verdreifacht"

24. November 2008, 15:35
59 Postings

Präsident Sleimane auf Besuch bei Ahmadinejad in Teheran

Jerusalem/Teheran - Nach jüngsten Erkenntnissen des israelischen Militärgeheimdienstes hat die libanesische Schiitenorganisation Hisbollah ihre militärischen Kapazitäten seit dem Krieg vom Sommer 2006 "verdreifacht", wie Verteidigungsminister Ehud Barak am Montag vor dem Parlament in Jerusalem erklärte. Die Hisbollah verfüge derzeit über 42.000 Raketen, sagte er. Der libanesische Staatspräsident General Michel Sleimane ist unterdessen zu einem offiziellen Besuch im Iran eingetroffen. Er wurde bei seiner Ankunft in Teheran vom iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad willkommen geheißen.

Im Fall eines neuerlichen bewaffneten Konflikts würde die Hisbollah-Aufrüstung den ganzen libanesischen Staat und seine Infrastrukturen umfassenden Angriffen von israelischer Seite aussetzen, warnte Barak. Die israelische Regierung hatte der libanesischen vorgeworfen, "auf der ganzen Linie" vor der pro-iranischen Hisbollah "kapituliert" zu haben. In der Beiruter Allparteienregierung haben die Hisbollah und ihre Bündnispartner ein Vetorecht. Das libanesische Parlament hatte mit großer Mehrheit das Recht der Hisbollah auf bewaffneten "Widerstand" gegen Israel bestätigt. Nach Informationen der israelischen Geheimdienste soll die libanesische Armee ihre Kontrollen der Waffenlieferungen an die Hisbollah von Syrien aus "völlig eingestellt" haben.

Der israelische Regierungschef Ehud Olmert hatte dem Libanon für den Fall einer Hisbollah-Provokation mit dem "Einsatz aller Mittel" gedroht, Umweltminister Gideon Ezra hatte erklärt, Israel würde dann "den ganzen libanesischen Staat zur Zielscheibe" nehmen. Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah hatte daraufhin mit der "Zerstörung" Israels gedroht, sollte es den Libanon angreifen. (APA)

 

Share if you care.