Brüssel genehmigte Übernahme von PC-Ware durch Raiffeisen Informatik

24. November 2008, 12:35
posten

Leipziger Software-Unternehmen soll österreichischem Rechenzentrumsbetreiber höhere Nachfrage bescheren

Die EU-Kommission hat die Übernahme des deutschen IT-Dienstleister und Software-Lizenzhändler PC-Ware Information durch den zur Raiffeisen-Gruppe gehörende österreichische Rechenzentrumsbetreiber Raiffeisen Informatik GmbH genehmigt. Wie die Kommission am Montag mitteilte, hat Brüssel hinsichtlich der Übernahme keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken.

440 Millionen Euro Umsatz

Die Raiffeisen Informatik, Österreichs zweitgrößter IT-Serviceanbieter, gab Mitte Oktober bekannt, sich zu mindestens 50,1 Prozent an dem Leipziger Unternehmen beteiligen zu wollen. 2007 erwirtschaftete die Raiffeisen Informatik mit ihren Tochterunternehmen einen Umsatz von rund 440 Mio. Euro, sie beschäftigt derzeit rund 1.300 Mitarbeiter.

Höhere Nachfrage nach Outsourcing und SaS erhofft

Die Übernahme soll in den Zielmärkten eine steigende Nachfrage nach IT-Dienstleistungen bringen, insbesondere nach Outsourcing, Hosting und Software als Service. PC-Ware setzte im Geschäftsjahr 2007/08 laut Geschäftsbericht 776 Mio. Euro um. (APA)

Share if you care.