Neustart mit Verzögerung

24. November 2008, 15:24
1 Posting

Die runderneuerte Alitalia hebt erst Mitte Dezember ab, der Name des ausländischen Partners soll vor Weihnachten bekannt gegeben werden

Rom - Der offizielle Start der neuen Alitalia verschiebt sich um zwei Wochen. Die neue Gesellschaft, die aus der Fusion der gesunden Teile der Alitalia mit der privaten Airline Air One entstehen wird, soll voraussichtlich am 15. Dezember aus der Taufe gehoben werden, berichten italienische Medien am Montag. Mehrere Aspekte, darunter die Arbeitsvertragsmodelle, sind noch zu klären, hieß es.

Die Investorengruppe CAI, die die Alitalia übernehmen will, plant am heutigen Montag ein Treffen mit Arbeitsminister Maurizio Sacconi und den Gewerkschaften, um die Beschäftigungsfrage in der neuen Alitalia zu lösen. Am Dienstag entscheidet die CAI-Versammlung über die Modalitäten der Kapitalaufstockung für die Fluggesellschaft.

Streik im Raum

Gegen die neuen Verträge wehrt sich ein Teil der Alitalia-Belegschaft, der für den morgigen Dienstag einen Streik ausgerufen hat. Obwohl Verkehrsminister Altero Matteoli den Streik nicht genehmigt hat,wird nicht ausgeschlossen, dass die "Rebellen" doch die Arbeit niederlegen werden, was zu erheblichen Problemen führen würde. In den vergangenen Tagen waren wegen eines wilden Streiks der Alitalia-Belegschaft gegen das Arbeitsvertragsmodell bei der neuen Alitalia Hunderte von Flügen täglich gestrichen worden.

Inzwischen wird weiterhin um den ausländischen Partner von Alitalia verhandelt. Der Name der Airline, die einen Minderheitsanteil an der Alitalia übernehmen soll, könnte vor Weihnachten offiziell bekannt gegeben werden.

Mayrhuber verhandelt in Mailand

Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber wird am Mittwoch in Mailand erwartet, um über den Einstieg seiner Airline in die Alitalia zu verhandeln. Lufthansa hofft, sich gegen Air France-KLM durchzusetzen. Mayrhuber habe bereits eine Einigung mit der Verwaltungsgesellschaft der Mailänder Flughäfen SEA unterschrieben, welche mittelfristig den Ausbau von Mailand-Malpensa zum vierten Hub der Lufthansa beinhalte, berichteten italienische Medien. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein Teil der Belegschaft wehrt sich gegen die neuen Verträge, für Dienstag wurde ein neuerlicher Streik ausgerufen.

Share if you care.