Euroraum dürfte 2009 schrumpfen

24. November 2008, 10:43
2 Postings

Wirtschaftsleistung wird laut Berechnungen der Forschergruppe Euroframe im nächsten Jahr um 0,4 Prozent zurückgehen

Wien - Einen Rückgang der Wirtschaftsleistung im Euro-Raum um 0,4 Prozent erwartet die Forschergruppe Euroframe im kommenden Jahr. 2010 soll es dann wieder ein Wachstum von 0,5 Prozent geben, so die Prognose der Gruppe, der zehn europäische Wirtschaftsforschungsinstitute angehören, darunter auch das österreichische Wifo.

Erst im Jahr 2011 werde die Wirtschaft "wieder auf einen mäßigen Wachstumspfad zurückkehren" (+1,6 Prozent). Auch in den USA, Japan und Großbritannien wird 2009 ein Rückgang der Wirtschaftsleistung erwartet.

Inflationsrate sinkt

Für das Jahr 2009 erwarten die Forscher im Euro-Raum ein Sinken der Inflationsrate auf durchschnittlich 1,7 Prozent. 2010 soll sie auf 1,4 Prozent zurückgehen. In den USA wird im 2. Halbjahr 2009 ein Preisrückgang für möglich gehalten. "Im Gefolge der Verlangsamung des Preisauftriebs" im Euro-Raum dürfte die EZB in den nächsten sechs Monaten den Leitzinssatz auf 2 Prozent herabsetzen, lautet die Prognose.

Die Forschergruppe Euroframe erstellt halbjährlich im Auftrag der Europäischen Kommission einen Bericht zur wirtschaftlichen Lage im Euroraum. (APA)

Share if you care.