Ohio bremst Red Bull aus

24. November 2008, 10:39
11 Postings

New York Red Bulls verloren MLS-Finale und verpassten damit ersten Titel - 1:3 gegen Columbus Crew

Carson/Kalifornien - Die New York Red Bulls haben den ersten Fußball-Meistertitel in den USA verpasst. Der "Schwestern-Verein" von Salzburg verlor am Sonntag vor 27.000 Zuschauern im Home-Depot-Center von Carson das Finale der Major League Soccer (MLS) gegen Columbus Crew 1:3, womit sich das Team aus Ohio erstmals zum Champion krönte.

Im Duell der beiden MLS-Gründungsmitglieder, die erstmals im Finale standen, erzielte Moreno in der 31. Minute das 1:0 für Columbus. Wolyniec gelang zwar in der 51. Minute der Ausgleich, doch Marshall brachte den Favoriten nur zwei Minuten später mit einem Kopfballtreffer erneut in Front. Den Schlusspunkt setzte der Kapitän und ehemalige Leverkusen-Spieler Hejduk in der 82. Minute mit dem 3:1. Columbus war bereits in der regulären Saison das überragende Team der Liga und hatte 17 seiner 30 Partien gewonnen. (APA/Reuters)

 

Share if you care.