StadtTEIL: Rares Vinyl und limitierte Shirts

23. November 2008, 22:28
34 Postings

Market nennt sich der Mini-Plattenladen von Fritz Ploeckinger in der Westbahnstraße

Mit Wiederauferstehungen sei es so eine Sache, meint Fritz Ploeckinger. Er spricht lieber vom "Geist des Vinyls, der wieder durch die Stadt wehen soll". Seit der Black Market zu Beginn des Jahres zusperrte, lasse sich dieser in Wien nämlich nicht mehr blicken.

Ein unhaltbarer Zustand, fand Ploeckinger, selbst lange Jahre Vinyl-Experte des legendären Plattenladens. Market nennt sich die Miniatur-Reinkarnation, die in der Westbahnstraße 22 auf knapp 40 Quadratmetern Fläche zum Stöbern, Lauschen und Kaufen lädt.

Entsprechend schlank ist das Programm. Ein paar tausend Techno-, House-, und Discoplatten, zwei Turntables. Und T-Shirts: "Rare Platten und limitierte Shirts, das ergänzt sich perfekt", freut sich Gabor Merö, Ploeckingers Kompagnon und hauptberuflich Chef des Wiener T-Shirts-Labels Advanced Minority.

Im Hinterzimmer in der hauseigenen Galerie hat der Vinyl-Market nun Quartier bezogen. Auf dass, wie Ploeckinger und Merö beide hoffen, bald zusammenwachse, was zusammengehört. (flon/DER STANDARD-Printausgabe, 24.11.2008)

  • Merö im wiederauferstandenen Market
    foto: niederndorfer

    Merö im wiederauferstandenen Market

Share if you care.