Ministeriumsangestellte scheitern an Eignungstest

23. November 2008, 19:39
posten

Siebzig Prozent leitender Beamter im Innenministerium bestehen internen Test nicht, können aber nicht entlassen werden

Johannesburg - In Südafrika sind 70 Prozent der leitenden Angestellten des Innenministeriums bei einem internen Eignungstest durchgefallen, können aber nicht entlassen werden. Der Generaldirektor des Ministeriums berichtete dem Parlament nach Medienangaben vom Sonntag, dass hunderte inkompetente Angestellte wegen des strengen Arbeitsrechts zunächst in einer Art Warteschleife "geparkt" seien. Für sie würden neue Aufgabenbereiche geschaffen.

"Es ist nicht erlaubt, jemandem wegen seines Scheiterns bei einem Eignungstest zu kündigen; man muss ihm die Möglichkeit zur Schulung geben", sagte Generaldirektor Mavuso Msimang. Er war damit beauftragt worden, das Ministerium neu zu strukturieren. Das auch für die Vergabe von Visa und Arbeitsgenehmigungen zuständige Ministerium war wegen seiner mangelhaften Arbeitsweise in der Vergangenheit immer wieder in der öffentlichen Kritik. (APA/dpa)

 

Share if you care.