Linzer biegen Alba Volan in Overtime

21. November 2008, 22:06
2 Postings

Black Wings feierten gegen Szekesfehervar sechsten Erfolg en suite - Baumgartner mit Overtime-Treffer

Linz - Die Linzer Black Wings haben am Freitag in der 23. Runde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) auch das sechste Spiel in Folge gewonnen. Die Oberösterreicher mussten zu Hause gegen Szekesfehervar allerdings in die Verlängerung und siegten schlussendlich nicht ganz unglücklich mit 4:3 (1:1,2:1,0:1 - 1:0). Die Ungarn hingegen erlitten bereits die sechste Schlappe en suite.

Alba Volan, seit dem "Eklat" gegen Salzburg am vergangenen Sonntag ohne die gesperrten Bonni und Couture, versuchte sich die Kräfte sichtlich einzuteilen, erzielten durch Kovacs verdientermaßen aber dennoch das erste Tor (6.). In der Folge bekamen die Linzer das Spiel unter Kontrolle, Leahy (13.) und Purdie mit einem Doppelschlag (27., 30.) brachten die Hausherren mit 3:1 in Führung.

Linz beschränkte sich aber zu sehr auf das Verwalten des Resultats und kassierte nach dem Anschlusstreffer von Sofron (33.) durch Horvath (55.) noch den späten Ausgleich. In der Verlängerung war es Baumgartner, dessen schöner Backhand-Schuss ins Kreuzeck die Entscheidung zugunsten der Hausherren bedeutete. (APA)

EHC LIWEST Black Wings Linz - Alba Volan Szekesfehervar 4:3 n.V. (1:1,2:1,0:1/1:0)
Linzer Eishalle, 2.570, SR Potocan

Tore: Leahy (12./PP), Purdie (27., 30.), Baumgartner (63.) bzw. Kovacs (6./PP), Sofron (33.), Horvath (55./PP) Strafminuten: 12 plus 10 gegen Iberer bzw. 8

 

Share if you care.