FC gewann Lustenauer Derby

21. November 2008, 21:31
2 Postings

Marquinhos-"Kunstschuss" machte ersten Erfolg gegen Austria Lustenau seit Wiederaufstieg möglich

Lustenau - Tabellenschlusslicht FC Lustenau hat den Bann gebrochen und erstmals seit dem Wiederaufstieg gegen den Lokalrivalen Austria einen Sieg in der ADEG Erste Liga gefeiert. Das Team von Eric Orie kam am Freitagabend vor 5.000 Zuschauern im Reichshofstadion dank eines Marquinhos-Tors in der 68. Minute zu einem verdienten 1:0-(1:0)-Erfolg. Zuletzt hatte der FC am 16. Mai 2003 ein "Ländle"-Derby gegen die Austria (2:1) gewonnen.

Der FC Lustenau hatte bereits in der 20. Minute über die vermeintliche Führung gejubelt, als Schiedsrichter Konrad Plautz nach einem tollen Weitschuss von König aus 20 Metern, der genau im Kreuzeck landete, bereits Richtung Mittelauflage zeigte. Allerdings revidierte der Tiroler FIFA-Referee diese Entscheidung, weil ihm sein Assistent mitgeteilt hatte, dass Austria-Schlussmann Morscher von einem im passiven Abseits stehenden Gegenspieler die Sicht verstellt worden war.

Auch danach war der FC die klar tonangebende Mannschaft, aber erst ein abgerissener "Kunstschuss" von Marquinhos aus knapp 25 Metern ins kurze Eck (68.) brachte die Erlösung. Das Siegestor hatte aber auch einen etwas bitteren Beigeschmack, da Salomon kurz vor dem Treffer im Strafraum verletzt liegengeblieben war und der FC sich nicht an den Fair-Play-Gedanken gehalten hatte.

Danach tat die Austria zwar etwas mehr für die Offensive, doch die besseren Chancen hatte weiterhin der FC. So vergab der eingewechselte Katnik etwa in der Nachspielzeit eine Hundertprozentige, die er über die Latte jagte. FC Lustenau blieb zwar Letzter, auf den Lokalrivalen fehlen aber jetzt nur noch zwei Punkte. (APA)

FC Lustenau - SC Austria Lustenau 1:0 (0:0)
Reichshof-Stadion, 5.000 Zuschauer, SR Konrad Plautz.

Tor:
1:0 (68.) Marquinhos

FC Lustenau: Dobnik - Cengiz, Rödl, Eisele, Baldauf - Erbek, Marquinhos (91. Besak), Bauer - Dollinger (62. Katnik) - König (82. Hagspiel), Regis

Austria Lustenau: Morscher - Dürr, Pöllhuber, Kampel, Bolter (7. Kirchmann) - Salomon (74. Stasiak), Leitgeb, De Oliveira, Sobkova - Dorner, Sulimani (67. Günes)

Gelbe Karten: Erbek, Regis, Marqhinhos bzw. Dürr, Salomon, De Oliveira, Sobkova, Dorner, Günes

Share if you care.