24.11.: Diskussion: Politische Perspektiven im Südkaukasus

21. November 2008, 17:48
posten

Podiumsdiskussion mit ExpertInnen aus dem Kaukasus, moderiert von Markus Bernath am Montag, dem 24. November in Wien

Trotz des wirtschaftlichen Aufwärtstrends der letzten Jahre scheint die Entwicklung des Südkaukasus angesichts einer Vielzahl an politischen Konflikten weiterhin bedroht. Der Krieg zwischen Georgien und Russland hat dies vor kurzem erst der Weltöffentlichkeit mehr als deutlich vor Augen geführt, die "eingefrorenen Konflikte" um Südossetien, Abchasien, aber auch Nagorno-Karabakh bleiben ungelöst.

Die Region spiegelt die widerstreitenden Interessen der Großmächte, doch auch innenpolitische Konflikte bleiben virulent. Den letzten Wahlen in Georgien gingen Massendemonstrationen und ein Ausnahmezustand voraus, die Proteste nach den armenischen Präsidentschaftswahlen endeten mit 8 Toten. Welche regionalen Zukunftsperspektiven ergeben sich vor diesem Hintergrund?

Future pathways - Politische Perspektiven im Südkaukasus
Podiumsdiskussion mit ExpertInnen aus dem Kaukasus: Seda Muradyan (IWPR, Armenien), Giorgi Kikalischwili (Jugend-NGO, Droni), Emin Milli Abdullayev (AN-Network, Aserbaidschan);

Moderation: Markus Bernath (Der Standard)

Hauptbücherei am Gürtel, Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien
Montag, 24. November 2008, 19:00 Uhr

Die Diskussion findet in englischer Sprache statt.

Share if you care.