Achtung bei illegalen Ayurveda-Medikamenten aus Indien

21. November 2008, 17:15
7 Postings

Warnung aus Deutschland: Stark mit Schwermetallen belastet - Per Internet auch in Österreich bestellbar

Hannover/Wien - Das Niedersächsische Sozialministerium hat vor sechs stark mit Schwermetallen belasteten ayurvedischen Medikamenten aus Indien gewarnt. Die nicht zugelassenen Präparate seien über den Internethandel in Deutschland erhältlich, sagte ein Sprecher des Ministeriums in Hannover. Auch in Österreich können die Produkte über eine ausländische Homepage bestellt werden.

Gefährlich ist laut dieser Warnung unter anderem das Mittel "DIVYA Arogyavardhani Vati" mit einem Quecksilbergehalt von 1,9 Prozent. Der erlaubte Grenzwert werde um das 95.000-fache überschritten, hieß es in Deutschland. Eine Einnahme sei daher akut gesundheitsgefährdend.

Auch die Präparate "DIVYA Giloy Sat", "DIVIYA Hajrulyahut Bhasm", "DIVYA Medohar Vati", "DIVYA Punarnavadi Mantur" und "DIVYA Ashmarihar Ras" enthalten nach Angaben des Ministeriums gefährliche Mengen an Schwermetall. Bei ihnen würden die Grenzwerte für Quecksilber bis zum 1.000-fachen, jene für Blei bis zum 70-fachen und jene für Cadmium bis zum Elffachen überschritten. Das Zollamt habe alle Präparate in einer Medikamentenlieferung aus Indien beschlagnahmt. (APA/AP)

 

Share if you care.