Legendäre Journalisten

21. November 2008, 17:06
posten

"Woodward & Bernstein. Leben im Schatten von Watergate" - Alicia C. Shepards Buch über das bekannteste investigative Journalistenduo der letzten 40 Jahre

"Sie sehen aber gar nicht aus wie Bob Woodward!" Das hört Bob Woodward von der Washington Post noch heute. Zu tief hat sich die Verfilmung seines mit Carl Bernstein geschriebenen Bestsellers "All the President's Men" eingeprägt, in der ihn Robert Redford verkörperte. Woodward und Bernstein, das ist das bekannteste investigative Journalistenduo der letzten 40 Jahre. Dass sie im Alleingang den Watergate-Skandal aufdeckten, ist ein gern kolportierter Mythos, der nur zum Teil stimmt. Doch durch ihre Reporterhartnäckigkeit leisteten sie einen entscheidenden Beitrag zur Aufdeckung politkrimineller Machenschaften der Nixon-Regierung.

Was ist seither mit ihnen geschehen, wie sind sie mit dem Ruhm umgegangen - das ist die Leitfrage, die sich die Washingtoner Journalistin Alicia C. Shepard stellt. Antwort: Die Leben der zwei Freunde sind ganz unterschiedlich verlaufen. Woodward, aus Wheaton, Illinois, stammend, eher konservativ, blieb bei der „Post", ist heute leitender Redakteur, leistete sich wenige böse Schnitzer und ist Bestsellerautor erfolgreicher, nicht unumstrittener Enthüllungsbücher über Geheimdienste und die Präsidenten Clinton und Bush. Den flamboyanten Bernstein dagegen, der bessere Stilist, arbeitstechnisch aber ein Kurzstreckensprinter, führte es in die Glamourkreise New Yorks, er quälte sich lange mit einer Autobiografie und verdingt sich heute als Kommentator bei TV-Sendern und Internetblogs.

Wieso ist dieser etwas holprig übersetzte Band, für den Shepard selbst 200 Interviews führte, nicht nur für Zeitungsschreiber lesenswert? Weil er tief in den - oft recht frustierenden - Alltag von Enthüllungsjournalisten blicken lässt: unergiebigen Spuren folgen, unablässig telefonieren und nachhaken. Dieses Doppelporträt stimmt aber auch leicht melancholisch. Denn welches deutschsprachige Printmedium leistet es sich heute noch, Reporter wochen-, ja monatelang zu einer einzigen Story recherchieren zu lassen?(Alexander Kluy, DER STANDARD/Album, Printausgabe, 22./23.11.2008)

Alicia C. Shepard, "Woodward & Bernstein. Leben im Schatten von Watergate." Übersetzung aus dem amerikanischen Englisch: Helga Höhlien und Brigitte von Werneburg. € 23,60 / 352 Seiten, Wiley-VHC Verlag, Weinheim 2008

Share if you care.