Serbische VIG-Tochter Wiener RE will Arbeit Ende Dezember aufnehmen

21. November 2008, 12:13
posten

Investitionssumme belief sich auf fünf Mio. Euro - Gründung wegen serbischer Rechtsordnung notwendig

Belgrad/Wien - Die Vienna Insurance Group (VIG) hat in Serbien eine eigene Rückversicherungstochter gegründet. Das Investitionsvolumen belief sich auf 5 Mio. Euro, bestätigte Christoph Rath, Chef der serbischen VIG-Tochter, im Gespräch mit der APA serbische Medienberichte. Hintergrund sei, dass man das Rückversicherungsgeschäft in Serbien nur durch eine serbische Gesellschaft betreiben kann, "was ein Unikum in Europa ist", erklärte er weiter. Erst heuer wurde in Prag eine eigene Rückversicherung gegründet, die VIG Re, die über Eigenmittel von 100 Mio. Euro verfügt.

Bis zur Gründung der Wiener RE war die VIG beim Rückversicherungsgeschäft auf serbische Konkurrenten angewiesen, was Kosten verursachte und Zeit in Anspruch nahm. Außerdem erfuhr dadurch die Konkurrenz auch, welche Kunden die VIG hat, sagte Rath. Angesichts dieser Überlegungen entschloss man sich zur Gründung einer eigenen Rückversicherung. In anderen CEE-Staaten, in denen die VIG vertreten ist, sei ein solcher Schritt allerdings nicht notwendig, da dies durch die im Februar 2008 gegründete Prager VIG Re erledigt werden könne.

Das jährliche Präminenaufkommen in Serbien beläuft sich laut Rath auf rund 60 Mio. Euro. Heuer soll der Marktanteil auf 8,5 Prozent steigen. Die VIG beschäftigt rund 850 Mitarbeiter in Serbien. Die neue Wiener RE soll 5 bis 10 neue Mitarbeiter bekommen. Laut "Wirtschaftsblatt" betrug der Marktanteil im Vorjahr 7 Prozent. (APA)

Share if you care.