Einnahme verändert Darm über Monate

21. November 2008, 11:34
30 Postings

US-Forscher untersuchten Stuhl von Patienten vor, während und nach Einnahme des Arzneimittels - Regeneration der Flora dauert mehrere Wochen

New York - Die Einnahme von Antibiotika verändert die Darmflora für die Dauer mehrerer Monate. Eine amerikanische Studie zeigt erstmals detailliert, wie stark die keimtötenden Mittel in den Verdauungstrakt eingreifen. Die Forscher um Les Dethlefsen von der kalifornischen Universität Stanford untersuchten den Stuhl von Patienten vor, während und nach der Einnahme des gängigen Antibiotikums Ciprofloxacin.

Rund ein Drittel weniger Arten

Vor der Behandlung fanden sie in den Ausscheidungen über 5.600 verschiedene Arten oder zumindest Stämme von Bakterien. Die Auswirkung des Antibiotikums auf die Darmflora schwankte bei den verschiedenen Teilnehmern individuell sehr stark. Im Durchschnitt verringerte sie jedoch das Vorkommen von fast 30 Prozent der Arten. Die meisten Darmbewohner brauchten bis zu vier Wochen, um sich wieder auf das Niveau vor der Therapie zu regenerieren. Aber auch nach einem halben Jahr hatten sich etliche Bakterienbestände noch nicht wieder erholt, wie die Forscher im Online-Journal "PLoS Biology" schreiben.

Die Teilnehmer merkten zwar von diesen Veränderungen wenig. Aber die Studie zeige, wie stark Antibiotika in den natürlichen Bakterienhaushalt eingreifen, betonen die Wissenschafter. Solche Schwankungen könnten langfristige Auswirkungen haben, vor allem bei längerer oder wiederholter Einnahme von Antibiotika. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wie stark der Angriff von Medikamenten auf die Bakterienflora im Darm ist, konnte nun erstmals im Detail gezeigt werden

Share if you care.