Palin begnadigt Truthahn und gibt Interview, während im Hintergrund geschlachtet wird

21. November 2008, 10:44
102 Postings

Sarah Palin "begnadigt" anlässlich Thanksgiving einen Truthahn uns lässt sich danach interviewen, während sich im Hintergrund der Schlachter an die Arbeit macht

Kräftig in die Hose ging vor wenigen Tagen eine "humanitäre" Aktion von Sarah Palin, Vizepräsidenschaftskandidatin von Ex-Präsidentschaftskandidat John McCain. Aber nicht die Begnadigung eines Truthahns in ihrem Heimatort Wasilla brachte die Gouverneurin von Alaska zurück in die Schlagzeilen, sondern ein Interview, das sie danach einem lokalen TV-Sender vor einer ziemlich skurrilen Kulisse gab.

Während sie den Präsidentschaftswahlkampf Revue passieren ließ, sieht man im Hintergrund den Truthahn-Schlachter bei der Arbeit. Die vorhergehende Begnadigungszeremonie dürfte also zumindest für diese Tiere keine Früchte getragen haben. Ein "Nicht-Event", das hohe Wellen schlug und durch alle US-amerikanischen Medien ging, und das an einem, an dem die US-Börsen wieder empfindlich einbrachen, die Autoindustrie vor dem Kollaps steht und besorgniserregende Arbeitslosigkeitszahlen veröffentlicht wurden. (mhe, derStandard.at, 21.11.2008)

 

 

Quelle: youtube

Share if you care.