Dell mit Gewinnrückgang

21. November 2008, 10:09
posten

Der weltweit zweitgrößte PC-Hersteller Dell kämpft infolge der Finanzkrise mit schwächerer Nachfrage und sinkenden Gewinnen

Round Rock - Der weltweit zweitgrößte PC-Hersteller Dell kämpft infolge der Finanzkrise mit schwächerer Nachfrage und sinkenden Gewinnen. Der Überschuss fiel im dritten Geschäftsquartal des US-Konzerns um fünf Prozent auf 727 Mio. Dollar (584 Mio Euro). Der Umsatz gab um drei Prozent auf 15,16 Mrd. Dollar nach. Die weltweite Nachfrage werde schwierig bleiben, teilte Dell am Donnerstag nach US-Börsenschluss am Sitz in Round Rock (Texas) mit.

Der Konzern drückte zuletzt durch Einsparungen seine laufenden Kosten massiv. Das operative Ergebnis kletterte daher im vergangenen Quartal um 22 Prozent auf knapp 1,02 Mrd. Dollar. Dell habe sein Geschäftsmodell schnell an die Herausforderungen angepasst, sagte Konzernchef Michael Dell laut einer Mitteilung.

Stellenstreichungen

Wegen des Konjunkturabschwungs plant der US-Konzern weitere Stellenkürzungen. Das Umfeld in der IT-Branche bleibe eine Herausforderung für das Unternehmen, erklärte Dell, das zuletzt bereits knapp 9000 Arbeitsplätze abgebaut hat.

Wegen der weltweiten Absatzschwäche hatte der PC-Hersteller Anfang des Monats seinen Mitarbeitern einen fünftägigen Zwangsurlaub verordnet. Zudem bot das Unternehmen Mitarbeitern Abfertigungen an und verhängte einen weltweiten Einstellungsstopp, um die Kosten zu senken. Die nun angekündigten Kürzungen betreffen den Angaben zufolge nicht das gesamte Unternehmen, sondern "bestimmte Bereiche".

Den Gewinn je Aktie steigerte Dell durch Aktienrückkäufe auf 0,37 Dollar (Vorjahr: 0,34 Dollar). Damit übertraf der Konzern die Erwartungen der Analysten. Die Aktie stieg in einer ersten Reaktion im nachbörslichen Handel deutlich. Im Tagesverlauf hatte sie in einem sehr schwachen Gesamtmarkt 5,2 Prozent auf 9,81 Dollar verloren. (APA)

 

Share if you care.