KAC feiert 6:4-Erfolg

20. November 2008, 21:42
1 Posting

Zehnter Heimsieg im elften Spiel, diesmal gegen ersatzgeschwächte Salzburger

Klagenfurt - Rekordchampion KAC bleibt vor eigenem Publikum weiter eine Macht. Die Kärntner besiegten am Donnerstag im Auftaktspiel zur 23. Runde der Erste Bank Eishockey Liga den stark ersatzgeschwächten Meister Red Bull Salzburg 6:4 (2:2,2:1,2:1) und feierte im elften Heimspiel den zehnten Sieg. Die Klagenfurter rückten Tabellenführer Jesenice vor den Freitagspielen bis auf einen Punkt nahe, die fünfplatzierten Salzburger kassierten nach dem 3:5 gegen den VSV die zweite Niederlage en suite.

Das von beiden Teams offensiv geführte erste Drittel endete nach vier Powerplay-Toren 2:2. Die Klagenfurter gingen durch Topscorer Jeff Tory (3.) und Jeff Shantz (11.) zweimal in Führung. Für die Gäste, die acht Stammspieler vorgeben mussten, trafen Manuel Latusa (5.) und Oskars Cibulskis (17.). Paul Schellander (31.) und Gregor Hager (34.) sorgten im zweiten Drittel in einer Drangperiode der Kärntner erstmals für einen Zweitore-Vorsprung des KAC.

Martin Ulmer gelang nach einem Abwehrfehler der Rotjacken zwei Minuten vor Drittelende der Anschlusstreffer. Latusa, der bis dato in 22 Spielen erst zweimal getroffen hatte, besorgte 47 Sekunden nach Wiederbeginn mit seinem zweiten Tor das 4:4. Die Kärntner agierte vom Ausgleich unbeeindruckt weiter druckvoll, Andrew Schneider (49.) traf in 5:3-Überzahl aus kurzer Distanz zur neuerlichen Führung, ehe Warren Norris acht Minuten vor Schluss für die Vorentscheidung sorgte. (APA)

Ergebnis Erste Bank Eishockey Liga vom Donnerstag - 23. Runde:

KAC - Red Bull Salzburg 6:4 (2:2,2:1,2:1) Messehalle, 3.200 SR Schimm Tore: Tory (3./PP), Shantz (11./PP), Schellander (31.), Hager (34.), Schneider (49./PP), Norris (52.) bzw. Latusa (5./PP, 41.), Cibulskis (17./PP), Ulmer (38.). Strafminuten: 14 bzw. 16

Share if you care.