Madonna und Guy Ritchie sind geschieden

20. November 2008, 18:39
26 Postings

Söhne sollen abwechselnd beim Papa und bei der Mama leben, Tochter Lourdes bleibt bei Madonna in New York

London - US-Pop-Diva Madonna und der britische Regisseur Guy Ritchie sind geschiedene Leute. Ein Familiengericht in London erließ am Freitag nach einem beschleunigten Verfahren das Scheidungsurteil im Fall "Ciccone M L gegen Ritchie G S".

Madonna, die mit vollem Namen Madonna Louise Ciccone heißt, und ihr Ehemann hatten erst vor einem Monat verkündet, dass sie sich nach knapp achtjähriger Ehe scheiden lassen wollen. Nach Presseberichten erhält der 40-jährige Ritchie nur einen Bruchteil des Vermögens seiner zehn Jahre älteren Ex-Frau. Ihr gemeinsamer Sohn Rocco und Adoptivsohn David sollen demnach abwechselnd beim Vater in Großbritannien und bei der Mutter in den USA leben. Madonnas Tochter Lourdes wird ganz mit ihrer Mutter in New York leben.

Hochzeit 2000

Madonna und Ritchie hatten im Dezember 2000 auf einem schottischen Schloss geheiratet. Die Sängerin und der Regisseur lebten mit dem achtjährigen Sohn Rocco sowie dem zweijährigen Adoptivsohn David aus Malawi und Madonnas zwölf Jahre alter Tochter Lourdes aus einer früheren Beziehung mit ihrem Fitnesstrainer in London. Die Verbindung war für Madonna die zweite Ehe. Von 1985 bis 1989 war sie mit dem US-Schauspieler Sean Penn verheiratet.

Bei der Scheidung ging es nach Angaben des britischen Regisseurs nie ums Geld. "Es zog sich zu lange hin, und das hatte nichts mit mir zu tun. Aber es ging nie ums Geld - es ging nie um ihre verdammte Kunstsammlung", zitierte die Zeitung "Daily Mirror" Ritchie am Freitag. Es sei vielmehr um die Kinder gegangen. Er habe nie Einwände gehabt, bis Madonna sagte, sie wolle die Kinder durchgehend bei sich in New York behalten. Der Filmregisseur und und die US-Sängerin lassen sich diesen Freitag vor dem High Court in London scheiden.

"Gott sei Dank!"

Nach der Ankündigung ihrer Scheidung soll Ritchie "Gott sei Dank!" ausgerufen haben. Nach Angaben der Zeitung hatte Madonna ihm zehn Millionen Pfund (rund 13 Millionen Euro) angeboten, er habe dies jedoch ausgeschlagen.

Schon am Vortag war berichtet worden, dass Ritchie "keinen Penny" von dem Vermögen seiner Noch-Frau haben will. Madonnas Vermögen wird auf 300 Millionen Pfund geschätzt, Ritchies auf 30 Millionen. Das Paar hatte sich Mitte Oktober nach siebeneinhalb Jahren Ehe offiziell getrennt.

Kein Ehevertrag

Im Vorfeld war über einen Scheidungskampf und vor allem über einen bitteren Streit um die Kinder spekuliert worden. Einen Ehevertrag hat das Paar nicht. Madonnas Vermögen wird auf 300 Millionen Pfund (356 Mio. Euro) geschätzt, das von Ritchie auf rund 30 Millionen Pfund (35,6 Mio. Euro). Der "Evening Standard" berichtete, die Topanwälte für die Noch-Ehepartner hätten "rund um die Uhr" gearbeitet, um zu einer Einigung zu kommen. Auch ein Anwalt, der auf Sorgerechtsfragen spezialisiert ist, war nach Medienangaben eingeschaltet worden.

Madonna ist derzeit auf ihrer Weltournee "Sticky and Sweet", Ritchie dreht gerade für einen neuen Sherlock-Holmes-Films. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Regisseur Guy Ritchie und Popdiva Madonna.

Share if you care.