U-Bahn-Messerstecher - Festnahme eines Verdächtigen

20. November 2008, 17:30
8 Postings

Wurde von Polizisten außer Dienst erkannt - Der Verdächtige ist geständig - Er hatte zu Wochenbeginn einen 33-Jährigen zwei Messerstiche versetzt

Wien - Nicht einmal eine Woche nach dem brutalen Raub in einer Wiener U-Bahn-Station, bei dem der Täter einen zur Hilfe kommenden Zeugen niedergestochen hat, konnte heute, Samstag, früh ein Verdächtiger festgenommen werden. Major Günter Steinwendtner vom KK-Mitte bestätigte, dass der 24-Jährige geständig ist. Über die Ergebnisse der Einvernahmen will man erst am Montag informieren.

Der Gesuchte hatte zu Wochenbeginn in der U-Bahn-Station "Volkstheater" in Wien-Neubau einen 33-Jährigen niedergeschlagen, mit Pfefferspray attackiert und ausgeraubt. Einem zu Hilfe eilenden Mann versetzte der Räuber zwei Messerstiche in Gesicht und Hals. Der schwer verletzte 36-Jährige konnte von einem dritten Passanten gerettet werden. Opfer und Täter sollen sich laut Aussagen der Beteiligten nicht gekannt haben.

Von dem Vorfall vom 17. November kurz vor 21.00 Uhr gab es ein Foto aus einer Überwachungskamera. Mit diesem Bild war die Polizei laut Steinwendtner intensiv auf der Suche nach dem Kriminellen. Entdeckt hatte ihn am Samstag gegen 6.30 Uhr jedoch ein Polizist außer Dienst in der U-Bahn-Station Volkstheater. Gemeinsam mit alarmierten Kollegen gelang die widerstandslose Festnahme.

Der Verdächtige gab die Tat zu. Derzeit laufen die Einvernahmen. Über Motiv, weitere Straftaten könne vorerst nichts gesagt werden. Ebenso sind Rückeinvernahmen der anderen Beteiligten und Zeugen geplant. Über die Ergebnisse will man erst am Montag genaueres sagen, so Steinwendtner. (APA)

 

Share if you care.