Die Tramway, der Bürgermeister und Bulgariens Premier

20. November 2008, 17:24
posten

Werbespot zum 47. Parteitag der Bulgarischen Sozialistischen Partei weckt Erinnerungen - Trotzdem soll sich niemand fürchten

Sofia/Wien - „Was einzelne Meldungen von Bürgern betrifft, will die Sofioter Gemeinde hiermit alle beruhigen, dass keine Gefahr besteht, dass die Fahrgäste im öffentlichen Verkehr von so unvorbereiteten Führern gefahren werden wie Sergej Stanischev", heißt es auf einer Website der Stadt Sofia.

Sergej Stanischev ist Premier, und die Warnung spielt auf einen Werbespot zum 47. Parteitag der Bulgarischen Sozialistischen Partei (BSP) an, der die nächsten Tage in Sofia stattfindet. In dem Schwarz-Weiß-Spot erscheint Stanischev, der Vorsitzende der Nachfolgepartei der kommunistischen Partei, nämlich als Fahrer einer Retrostraßenbahn, die durch einen Herbstwald schlängelt. Im nächsten Bild rennt der Kultusminister und ehemalige Schauspieler Stefan Danailov der alten Bahn nach, springt in den fahrenden Wagen und fragt Stanischev: „Es ist nicht wie in den alten Zeiten, oder?" Danailov antwortet: „Du hast recht. Aber die Träume und die Ideen sind die alten geblieben." Im Hintergrund ist der Soundtrack zu dem Kultfilm der 70er, „Wir sind auf jedem Kilometer" zu hören, der Danailov populär gemacht hat.

Der Scherz auf der Website der Stadt Sofia gehört zu einer Reihe von öffentlichen politischen Auseinandersetzungen zwischen dem Bürgermeister von Sofia und Chef der Partei Gerb, Bojko Borissov, und seinem sozialistischen Kontrahenten Stanischev. (dl, DER STANDARD, Printausgabe, 21.11.2008)

 

Share if you care.