"Krone" soll "Heute" "Live" abnehmen

20. November 2008, 18:01
51 Postings

Dichands "Krone" will den Magazin­ab­leger des Gratis­blatts von Schwieger­tochter Eva Dichand übernehmen - Idee: "Live" als Magazin der "Krone" - Eva Dichand dementiert Verkaufsabsicht an die "Krone"

Kommende Woche berät der Vorstand der Periodika Privatstiftung nach STANDARD-Infos den Verkauf des Gratiswochenmagazins "Live" an die "Krone". "Live" liegt bisher freitags in Entnahmeboxen der Gratiszeitung "Heute", in den Bundesländern wird die Mischung aus Society und TV-Programm seit September für einen Euro verkauft.

"Heute"-Managerin Eva Dichand hat Live Mitte März 2007 als Beiboot der Gratiszeitung gestartet, auch als Antwort auf die täglichen Magazinbeilagen von Wolfgang Fellners "Österreich". Die Werbekundschaft reagierte auf beide nicht gerade enthusiastisch.

Damit "Live" die Bilanz des rund laufenden "Heute" nicht verhagelt, holte die Periodika-Stiftung die anfängliche "Heute"-Tochter FF mit "Live" in ihren direkten Besitz.

Die Mehrheit an "Heute" gehört Periodika, der Rest dem SP-nahen Wiener Steuerberater Günther W. Havranek. Havranek sitzt auch im Vorstand der Periodika Privatstiftung. Er will die Verkaufspläne nicht kommentieren, bestätigt aber "Diskussionen" zum Thema. Eva Dichand:"Wir führen diverse Gespräche mit verschiedenen Verlagen. Nichts ist fix. Es geht um Verkauf und/oder Kooperationen, etwa Beilegen in anderen Tageszeitungen als TV-Supplement."

Die "Krone" gehört zu je 50 Prozent Evas Schwiegervater Hans Dichand und der WAZ-Gruppe. Schon länger kursiert das Projekt eines Samstagsmagazins mit Frauenschwerpunkt, offenbar auch gegen "Madonna" von "Österreich".

Einem "Krone"-Magazin am Samstag könnten aber die Mediaprint-Verträge mit dem "Kurier" entgegenstehen, erfuhr der STANDARD dort: Samstag "Kurier"-Freizeit, Sonntag "Krone bunt". Der "Kurier" könnte sich mit einem neuen Magazin trösten, das Sonderbeilagen bündelt. Oder "Live" wird eben zur TV-Beilage.

Hans Dichand und "Krone" sind längst in "Live" präsent: Seit 2007 ziert die Rubrik "Auf eine Melange mit Hans Dichand" die letzte Seite von "Live". Zum Kaffee lädt Nadia Weiss ihren "Krone"-Boss. Weiss, eine Freundin Eva Dichands, ist Chefinterviewerin der "Krone" und seit September Chefredakteurin von "Live".

Dichand dementiert

Am Freitag wies Eva Dichand die kolportierten Spekulationen um eine Übernahme ihres Gratismagazins "Live" durch die "Kronen Zeitung" entschieden zurück. Von Verkauf könne keine Rede sein, sagte sie. "Da tut sich nichts." Vielmehr diskutiere man mit verschiedenen Verlagen, nicht nur mit der Mediaprint, ob "Live" als Fernsehsupplement beigelegt werden könne. "Wir sind in Gesprächen mit diversen Zeitungen", so Dichand. (Harald Fidler/DER STANDARD, Printausgabe, 21.11.2008/APA, ergänzt online am Freitag)

 

 



 

 

 

  • Ein Deal in der Familie: Hans Dichands "Krone" soll das
Gratiswochenmagazin"Live", bisher geführt von Eva Dichand (li.),
übernehmen.
    foto: standard/christian fischer

    Ein Deal in der Familie: Hans Dichands "Krone" soll das Gratiswochenmagazin"Live", bisher geführt von Eva Dichand (li.), übernehmen.

Share if you care.