USA: National Book Awards an Annette Gordon-Reed und Peter Matthiessen

20. November 2008, 14:09
posten

Prämiert wurden eine umfassende Mikrostudie zur Sklavengeschichte und ein kondensierter Killer-Roman

New York - Die schwarze US-Autorin Annette Gordon-Reed ist für ihre Geschichte über eine amerikanische Sklavenfamilie mit dem National Book Award in der Kategorie Sachbuch ausgezeichnet worden. Die 50 Jahre alte Autorin schildert das Schicksal einer Familie, die dem früheren US-Präsidenten Thomas Jefferson (1743-1826) gehörte. Ihre bewegende, gründlich recherchierte Dokumentation "The Hemingses of Monticello: An American Family" erhielt den begehrten Literaturpreis am Mittwochabend in New York.

In der Kategorie Belletristik wurde Peter Matthiessen (81) für sein Werk "Shadow Country" ausgezeichnet. Es ist die stark überarbeitete und kondensierte Fassung von drei Romanen über einen Serienkiller, die er in den 90er Jahren veröffentlicht hatte. (APA/dpa)

 

Share if you care.