Uganda: Leid trotz Waffenruhe

20. November 2008, 13:17
posten

Genaue Zahlen zur Gewalt gegen Frauen in der Kriegsregion liegen nicht vor - Sexuelle Gewalt wird in höchstem Maß als "Waffe" eingesetzt

Wien - Die Hilfsorganisation CARE hat anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen am 25. November auf die Situation weiblicher Gewaltopfer in afrikanischen Konflikten hingewiesen. "Für die vielen Frauen, die Opfer von Gewalt geworden sind, ist der Krieg ein ganzes Leben lang nicht vorbei", erklärt Judith Adokorach, die für CARE die Programme zur Betreuung der Opfer von sexueller Gewalt in Uganda leitet.

22 Jahre Bürgerkrieg

22 Jahre Bürgerkrieg hätten Nord-Uganda gezeichnet. Derzeit herrsche eine Waffenruhe, Friedensgespräche waren bisher aber nicht erfolgreich. Genaue Zahlen zur Gewalt gegen Frauen in der Kriegsregion liegen nicht vor. "Experten gehen aber davon aus, dass der Bürgerkrieg in Uganda zu jenen zählt, in denen gerade sexuelle Gewalt in höchstem Maß als 'Waffe' eingesetzt worden ist", heißt es in einer Aussendung von CARE. Vor allem Kindersoldatinnen seien "massivstem Missbrauch ausgeliefert" gewesen und müssten mit ihren schweren Trauma-Erfahrungen leben lernen.

Wissen über Frauenrechte

Sie erhalten beispielsweise psychosoziale Betreuung. Musik- und Tanztherapie helfen die Traumatisierungen zu verarbeiten. In Radiosendungen verbreitet CARE zudem auch Wissen über Frauenrechte, um die Position der Frauen zu stärken und ihnen neue Chancen zu geben.

Im Norden Ugandas herrschte mehr als zwei Jahrzehnte Bürgerkrieg zwischen der ugandischen Armee (Uganda's People Defence Force, UPDF) und der bewaffneten Opposition der LRA (Lord Resistance Army). ZivilistInnen gerieten immer wieder zwischen die Fronten. Allein seit 1996 wurden im Norden Ugandas 400.000 Menschen vertrieben - rund 80 Prozent der Bevölkerung. Sowohl die Truppen der LRA, als auch die Regierungsseite verübten Gewaltverbrechen an ZivilistInnen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Derzeit herrsche zwar Waffenruhe, Friedensgespräche waren bisher aber nicht erfolgreich.

Share if you care.