Mexiko zittert sich in finale Phase

20. November 2008, 10:13
3 Postings

0:1 in Honduras reichte wegen besserer Tordifferenz gegenüber Jamaika - Auch USA, Costa Rica und Trinidad & Tobago weiter

San Pedro Sula/Honduras - Mexiko ist am Mittwoch nur aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber Jamaika in die finale Phase der Fußball-WM-Qualifikation der Nord- und Mittelamerika-Zone (CONCACAF) aufgestiegen. Die Mexikaner mussten sich in Honduras nach zwei Ausschlüssen und einem Eigentor von Stuttgart-Verteidiger Ricardo Osorio (51.) überraschend 0:1 geschlagen geben.

Das Ergebnis reichte allerdings beiden Teams zum Aufstieg - selbiges hätte auch für ein Remis gegolten. Jamaika hatte zwar Kanada zu Hause mit 3:0 bezwungen, hätte aber einen wahren Kantersieg zum Weiterkommen benötigt. Die Amtszeit des Schweden Sven-Göran Eriksson als Teamchef Mexikos wäre im Fall eines Scheiterns bereits fünf Monate nach dessen Amtsübernahme im Juni zu Ende gewesen.

Als Gruppensieger zogen nun die Honduraner vor Mexiko in die Finalrunde ein. Dort stehen mit den USA, Costa Rica und Trinidad & Tobago drei weitere Teilnehmer der WM 2006 in Deutschland sowie El Salvador. Die sechs Teams treten in Hin- und Rückspiel gegeneinander an. Die drei besten Nationen der Gruppe qualifizieren sich direkt für die Endrunde 2010 in Südafrika, der Viertplatzierte muss in eine Barrage gegen den Fünften der Südamerika-Zone. (APA/Reuters)

Gesammelte Ergebnisse vom Abschluss der Zwischenrunde der Nord- und Mittelamerika-Zone
(CONCACAF) vom Mittwoch:

Gruppe A:
Trinidad & Tobago - Kuba 3:0, USA - Guatemala 2:0

Tabelle:
1. USA  6 5 0 1 14:3 15 *
2. Trinidad & Tobago  6 3 2 1 9:6 11 *
3. Guatemala 6 1 2 3 6:7 5
4. Kuba 6 1 0 5 5:18 3

Gruppe B:
Honduras - Mexiko 1:0, Jamaika - Kanada 3:0

Tabelle:
1. Honduras 6 4 0 2 9:5 12 *
2. Mexiko 6 3 1 2 9:6 10 *
3. Jamaika 6 3 1 2 6:6 10
4. Kanada 6 0 2 4 6:13 2

Gruppe C:
El Salvador - Costa Rica 1:3, Surinam - Haiti 1:1

Tabelle:
1. Costa Rica 6 6 0 0 20:3 18 *
2. El Salvador 6 3 1 2 11:4 10 *
3. Haiti 6 0 3 3 4:13 3
4. Surinam 6 0 2 4 4:19 2

* = in der finalen Qualifikations-Phase

Modus der finalen Qualifikations-Phase: Eine Sechsergruppe mit Hin-
und Rückspielen, Beginn im März 2009. Die drei bestplatzierten Teams
qualifizieren sich direkt für die WM-Endrunde 2010 in Südafrika, der
Vierte muss in die Barrage gegen den Fünften der Südamerika-Zone.

Share if you care.