GM schließt vorübergehend Fabrik

20. November 2008, 09:40
2 Postings

Die Produktion soll zwei Monate ruhen, 75 Prozent der Mitarbeiter-Löhne im thailändischen Werk werden weiterbezahlt

Bangkok (APA/dpa) - Der finanziell angeschlagene Opel-Mutterkonzern General Motors schließt sein Werk in Thailand für zwei Monate. Das Unternehmen will 75 Prozent der Löhne der 2000 Mitarbeiter weiterzahlen, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Die Produktion soll im Dezember und Jänner ruhen. Der Konzern bot 258 Mitarbeitern den vorzeitigen Ruhestand mit zehn Extra-Monatsgehältern an.

"Wenn wir nicht schließen, haben wir eine Überproduktion", sagte Sprecher Chartchai Suwannasevok. Die Fabrik in Rayong kann 130.000 Autos im Jahr produzieren. In diesem Jahr werden aber nach Prognosen des Unternehmens nur 100.000 Wagen abgesetzt. Die Fabrik produziert vor allem für den Export. Zahlreiche große Autohersteller haben Fabriken in Thailand. Sie produzieren insgesamt 1,4 Millionen Autos und beschäftigen rund eine halbe Million Menschen.

Share if you care.