Rumänische Tochter könnte erst 2009 verkauft werden

19. November 2008, 15:01
posten

Verkaufsprozess für Anglo-Romanian Bank entgegen rumänischen Medienberichten noch im Laufen

Bukarest/Wien - Die Erste Group hat die relativ kleine rumänische Tochter Anglo-Romanian Bank entgegen einem Bericht der rumänischen Tageszeitung "Ziarul financiar" nicht an den rumänischen Geschäftsmann Dinu Patriciu um 100 Mio. Euro verkauft, erklärte Hana Cygonkova, CEE-Sprecherin der Erste Group, auf APA-Anfrage. "Der Verkaufsprozess ist noch im Laufen. Er könnte sich bis ins kommende Jahr ziehen", sagte sie.

Die Erste Group will die zur Banca Commerciala Romana (BCR) gehörende Bank bereits seit Jahresanfang verkaufen. Die vor 30 Jahren gegründete Anglo-Romanian Bank sei hauptsächlich im Außenhandel Rumäniens tätig und erst 2000 von der Bankorex zur BCR gekommen. Sie sei vor allem in London und Frankfurt aktiv, wo aber die Erste Group bereits selbst mit Filialen vertreten sei, hieß es in früheren Berichten.  (APA)

Share if you care.