Förderungsschub für Kunststandort Wien

19. November 2008, 13:50
2 Postings

Themencall "focus Kunst" mit einer Million Euro dotiert

Wien - Eine Million Euro stellt die Stadt Wien im Rahmen eines Themencalls der Wiener Kreativ-Förderagentur departure zur Förderung des Kunststandortes Wien zur Verfügung. Einen "richtigen Schritt zur richtigen Zeit" nannte Vizebürgermeisterin Renate Brauner am Mittwoch auf einer Pressekonferenz die nun vorgestellte und bis 2. März 2009 laufende Ausschreibung "focus Kunst": "Gerade jetzt sind Kreativität und Innovation besonders wichtig." Man wolle "Ideen fördern und Marktnischen finden".

Mit dem Themencall sollen "neue Handlungsfelder in der Vermittlung, Verbreitung und Verwertung zeitgenössischer Kunst" eröffnet werden. Als Orientierung gilt ein von Martin Fritz und Robert Temel und weiteren Autoren verfasstes "White Paper focus Kunst: Handlungsfelder und Verwertungsstrategien". Gesucht werden "innovative und wirtschaftlich nachhaltige Projekte" v.a. in den Bereichen "Vermittlung, Kommunikation und Vertrieb", "Kaufen, Verkaufen und Sammeln" sowie "Standortstärkung, Kooperation und Internationalisierung".

Galerien sind ebenso wie Agenturen, Verleihorganisationen, Dienstleister und andere mit der Verwertung künstlerischer Arbeit befasste Unternehmen zum Einreichen aufgefordert. Eine unabhängige internationale Fachjury unter dem Vorsitz des MoMA-Kurators Christian Rattemeyer entscheidet über die maximal 200.000 Euro betragenden Einzelförderungen.

Laut einer Studie der Kunstmesse TEFAF in Maastricht hatte der österreichische Kunsthandel 2006 ein Gesamtvolumen von 259 Millionen Euro, davon wurden 134 Millionen über Kunsthändler bzw. Galerien umgesetzt. Wien sei "eine coole Stadt mit tollen Galerien", versicherte departure-Geschäftsführer Christoph Thun-Hohenstein, nichtsdestotrotz brauche es "einen Innovationsschub", zumal der zuletzt weltweit überhitzte Kunstmarkt künftig wieder "bedächtiger, seriöser und weniger oberflächlich" sein werde: "Der Hype ist vorbei." (APA)

Ausschreibungstext bei departure.at

Share if you care.