Brandserie in Zeiselmauer geklärt

19. November 2008, 13:49
posten

27-Jähriger war wegen seiner beruflicher und privater Situation verzweifelt - Zum Verhängnis wurde dem Verdächtigen als er einen Schulbus anzünden wollte

Wien - Eine seit Ende Juli anhaltende Serie von Brandstiftungen in Zeiselmauer bzw. St. Andrä-Wördern im Bezirk Tulln ist vermutlich geklärt. Ein 27-Jähriger wurde als Verdächtiger ausgeforscht und in Haft genommen, gab die NÖ Sicherheitsdirektion am Mittwoch bekannt. Bei  zehn Taten sei ein Gesamtschaden von rund 250.000 Euro entstanden.

Bei den Brandstiftungen wurden Holzstöße, Gebäude, ein Auto und zuletzt auch ein abgestellter Schulbus angezündet.

Der ausgeforschte Verdächtige zeigte sich geständig. Als Motiv habe der Mann "Frustration und Verzweiflung aufgrund seiner beruflichen und privaten Situation" angegeben. Er habe sich durch die Taten "Erleichterung verschaffen" wollen, so die Exekutive.

Zum Verhängnis dürfte dem Verdächtigen der letzte Coup in der Nacht auf 7. November geworden sein, als der 27-Jährige einen Schulbus anzünden wollte. Im Zuge der Ermittlungen wurden etwa 360 Personen befragt. "Davon rückten 15 in den engeren Verdächtigenkreis". (APA)

 

Share if you care.