JPMorgan-Öl Twin Win Protect-Anleihe

19. November 2008, 08:41
1 Posting

Twin Win mit Garantie im Korridor - Von Walter Kozubek

Der Rohölpreis hat sich in den vergangenen drei Monaten halbiert. Ob die Rezession oder die Ängste vor der Rezession auch zukünftig auf den Rohölnotierungen lasten werden, oder ob sich der Ölpreis aufgrund steigender Nachfrage wieder nach oben orientieren wird, ist natürlich ungewiss.

Mit der JPMorgan-Öl Twin Win Protect-Anleihe kann unter bestimmten Voraussetzungen sowohl von steigenden als auch von fallenden Ölnotierungen profitiert werden. Die Kapitalgarantie sorgt dafür, dass Anleger am Laufzeitende zumindest ihren vollständigen Kapitaleinsatz, natürlich bis auf den Ausgabeaufschlag, wieder sehen werden.

Das Garantieprodukt basiert auf dem an der ICE gehandelten Brent Rohöl-Futures Kontrakt mit der jeweils kürzesten Restlaufzeit, dessen Startwert am 26.11.08 fixiert wird.

Bei 50 bis 60 Prozent (genaue Festlegung am letzten Tag der Zeichnungsfrist) wird sich die untere Barriere befinden, bei 200 Prozent des Startwertes wird die obere Barriere angebracht sein.

Wenn der Ölpreis bis zum Laufzeitende der Anleihe niemals eine der Barrieren berührt oder durchstößt, dann wird das Zertifikat mit der prozentuellen positiven oder negativen Entwicklung des Ölpreises getilgt.

Notiert der Ölpreis am Ende mit 30 Prozent im Plus oder im Minus, dann wird die Anleihe mit 130 Prozent des Nennwertes getilgt.

Wird hingegen innerhalb der nächsten vier Jahre eine der beiden Barrieren berührt, dann erlischt die Chance auf Partizipation an steigenden oder fallenden Kursen und die Anleihe wird am Ende mit 100 Prozent ihres Nennwertes getilgt.

Die JPMorgan-Öl Twin Win Protect-Anleihe mit ISIN: DE000JPM9UU3, Laufzeit bis 30.11.12, kann noch bis 25.11.08 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent plus 2% AGA gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Wegen des höheren Gewinnpotenzials werden Anleger, die sich für dieses Produkt interessieren eher von einem Kursanstieg als von einem Kursverlust des Ölpreises ausgehen. Allerdings geht man auch von einer deutlich reduzierten Schwankungsfreude des Ölpreises im Vergleich zu den vergangenen Monaten aus. Wäre die Anleihe vor vier Monaten unter den gleichen Bedingungen wie jetzt emittiert worden, dann wäre die untere Barriere bereits unterschritten worden.

Share if you care.