Fünf Tote bei mutmaßlichem US-Raketenangriff

20. November 2008, 11:14
8 Postings

Vorfall nahe der Grenze zu Afghanistan - "Zwei Ausländer" unter den Toten

Miranshah - Bei einem offensichtlich von einer US-Drohne ausgehenden Raketenangriff sind im Nordwesten Pakistans am Mittwoch fünf Menschen getötet und sieben weitere verletzt worden. Nach Angaben der pakistanischen Sicherheitskräfte wurde ein Haus im Bezirk Bannu nahe der Grenze zu Afghanistan getroffen. Unter den Toten seien "zwei Ausländer", hieß es. Die pakistanischen Sicherheitskräfte bezeichnen auf diese Weise üblicherweise Anhänger des Terror-Netzwerks Al Kaida. In den vergangenen Wochen gab es wiederholt ähnliche Raketenangriffe.

Nach einem Bericht der "Washington Post" vom Wochenende trafen die Regierungen in Washington und Islamabad ein stillschweigendes Übereinkommen, nach der die pakistanische Regierung solche Luftangriffe öffentlich kritisiert, während die US-Regierung sie öffentlich nicht bestätigt. Pakistans Präsident Asif Ali Zardari hatte Anfang November gesagt, US-Angriffe auf pakistanischem Gebiet seien "kontraproduktiv" und der Bevölkerung nur schwer verständlich zu machen. (APA/AFP)

 

Share if you care.