Mühsam nährten sich die Capitals

18. November 2008, 23:05
11 Postings

Wiener beendeten Niederlagen-Serie mit hart erkämpftem 4:3 n.P. gegen Innsbruck

Wien - Die Vienna Capitals haben nach drei Niederlagen in Serie das Ruder so halbwegs herumreißen können. Die Wiener setzten sich am Dienstag im Spiel der 22. Runde der Erste Bank Eishockey Liga vor Heimpublikum gegen die Innsbrucker Haie 4:3 nach Penaltyschießen (0:2,2:0,1:1/0:0;1:0)  durch. Die Capitals verbesserten sich auf Tabellenplatz drei, die Tiroler sind Vorletzter.

Zwei Tore von Jay Henderson bescherten den Capitals einen 0:2-Rückstand nach dem ersten Drittel. Der kanadische Stürmer traf nach einem Abpraller (5.) und neun Minuten später in Unterzahl aus einem Konter. Capitals-Stürmer Christian Dolezal (33.) sorgte nach einem nicht genützten 5:3-Überzahlspiel in einem weiteren Powerplay für den verdienten Anschlusstreffer. Verteidiger Peter Casparsson glückte nach einer Drangperiode 48 Sekunden vor Drittelende der Ausgleich.

Nur 24 Sekunden nach Wiederbeginn traf Dan Bjornlie zur erstmaligen Führung für die Wiener. Danach hatten die Capitals das Spiel unter Kontrolle, ehe Vincent Bellissimo (52.) mit einem durchaus haltbar scheinenden Schuss doch noch der Ausgleich gelang. In weiterer Folge riskierten beide Teams nicht mehr allzu viel und so fiel die Entscheidung nach torloser Verlängerung im Penalty-Schießen. Trevor Gallant verwertete als einziger Schütze seinen Versuch. (APA)

Vienna Capitals - HC Innsbruck 4:3 n.P. (0:2,2:0,1:1/0:0;1:0) Albert-Schultz-Halle, 2.000, SR Lesniak Tore: Dolezal (33./PP), Casparsson (40.), Björnlie (41.), Gallant (entscheidender Penalty) bzw. Henderson (5., 14./SH), Bellissimo (52.) Strafminuten: 8 bzw. 12

Share if you care.