EU-Kommission sieht schwarz für Europas Arbeitsmarkt

18. November 2008, 16:53
1 Posting

Probleme werden wegen erfolgter Reformen aber besser verkraftet werden als wirtschaftliche Schwierigkeiten in der Vergangenheit

Straßburg/Brüssel - Die Europäische Kommission schätzt die Aussichten für Europas Arbeitsmarkt düster ein. Die EU-Kommissare verabschiedeten auf ihrer Sitzung in Straßburg am Dienstag ihren Arbeitsmarktbericht 2008, der vor einem Abwärtstrend der Wirtschaft im kommenden Jahr warnt. Die Beschäftigungsrate in der EU sei im vergangenen Jahr zwar deutlich auf 65,4 Prozent gestiegen. Das für 2010 angepeilte Ziel von 70 Prozent werde aber wohl kaum erreicht, heißt es in der 280 Seiten dicken Analyse.

2007 sei die Beschäftigung in allen 27 Mitgliedstaaten außer Ungarn gewachsen. Positiv hebt die Kommission dabei die Entwicklung in Deutschland hervor. Der Zuwachs an Arbeitsplätze dürfte sich in diesem und im kommenden Jahr aber spürbar verlangsamen, warnen die Brüsseler Experten mit Blick auf die schwierige wirtschaftliche Lage. Die Finanzkrise und die Entwicklung von Energie- und Warenpreisen schüfen Unsicherheit. Die Kommission erwartet allerdings, dass der Arbeitsmarkt die aktuellen Probleme wegen erfolgter Reformen besser verkraftet als wirtschaftliche Schwierigkeiten in der Vergangenheit. (APA/dpa)

Share if you care.