Weltpräsident der Caritas fordert Ende des US-Embargos

18. November 2008, 15:06
2 Postings

Kardinal Rodriguez Maradiaga: Verhinderung von kirchlicher Hilfe "skandalös"

Stuttgart - Der Weltpräsident der Caritas, Kardinal Oscar Rodriguez Maradiaga, hat die USA aufgefordert, die Blockade gegen Kuba aufzuheben und stattdessen ein Waffenembargo zu verhängen. Trotz dreier schlimmer Wirbelstürme dürfe die Caritas wegen des US-Embargos den dortigen Opfern nicht helfen; das sei "ungerecht und skandalös", sagte der Kardinal aus Honduras laut Kathpress dieser Tage bei einem Besuch in Tübingen. Rodriguez Maradiaga äußerte sich bei einer Tagung über "Gerechtigkeit, Solidarität, Barmherzigkeit", die das deutsche katholische Hilfswerk "Misereor" veranstaltete.

Der Erzbischof von Tegucigalpa warf dem Internationalen Währungsfonds (IWF) vor, Entwicklungsländer in Strukturen gezwungen zu haben, die jenen der Industrieländer entsprächen. Stattdessen wäre es Aufgabe des IWF gewesen, von den USA Strukturanpassungen zur Verhinderung des Bankendesasters zu verlangen, so der Kardinal. (APA)

 

Share if you care.