Kärntnerin kassierte in Klagenfurter Hotel in die eigene Tasche

18. November 2008, 12:12
2 Postings

Mehr als 57.000 Euro Beute großteils bereits ausgegeben - Als Motiv gab sie die schlechte Bezahlung an

Eine 32 Jahre alte Kärntnerin hat in einem Klagenfurter Hotel in die eigene Tasche gewirtschaftet. Die Frau kassierte von Gästen die Hotelrechnungen und steckte die Summen ein. Nun flog ihr Treiben auf, der angerichtete Schaden liegt bei mehr als 57.000 Euro.

Insgesamt vier Jahre lang kassierte die jetzt 32-Jährige immer wieder Rechnungsbeträge ein. Sie täuschte vor, die Kunden würden die Rechnungen überweisen und ließ dann die Ausgangsrechnungen verschwinden. Als sie nun von der Polizei erwischt wurde, hatte sie das meiste Geld bereits für Vergnügungen und Kleidung ausgegeben. Als Motiv gab sie die schlechte Bezahlung an. (APA)

Share if you care.