16 Millionen gefälschte Pillen

18. November 2008, 11:46
posten

Schlag gegen Medikamentenfälscher in Südostasien: 200 Razzien brachten Millionen gefälschter Mittel gegen Aids, Tuberkolose oder Malaria und Antibiotika zum Vorschein

Phnom Penh - In einer internationalen Polizeiaktion in Südostasien ist den Behörden ein Schlag gegen ein Netzwerk von Medikamentenfälschern gelungen. Insgesamt seien 27 Menschen festgenommen und Medikamente im Wert von umgerechnet mehr als 5,2 Millionen Euro beschlagnahmt worden, teilte Interpol mit.

In Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wurden demnach knapp 200 Razzien in Kambodscha, China, Laos, Birma, Singapur, Thailand und Vietnam vorgenommen. Dabei seien rund 16 Millionen gefälschte Pillen beschlagnahmt worden, die etwa als Antibiotika oder als Medikamente gegen Aids, Tuberkolose oder Malaria deklariert waren.

Das Fälschernetzwerk habe ein "hohes Risiko für die öffentliche Gesundheit" dargestellt, teilte Interpol mit. Die "Operation Sturm" betitelte Aktion dauerte demnach fünf Monate und wurde Ende September abgeschlossen. (APA/AFP)

Share if you care.