3,8 Prozent mehr für Brauerei-Beschäftigte

19. November 2008, 13:05
4 Postings

Bei den Kollektiv­vertrags­verhandlungen für die Brauereien fand man gestern in der fünften Verhandlungsrunde zu einer Einigung

Nach vier Verhandlungsrunden hatten die Zeichen Anfang der Woche noch auf Sturm gestanden. In der gestrigen fünften Runde für höhere Löhne und Gehälter für die 4.000 Brauerei-Beschäftigten in Österreich gab es einen Abschluss.

Die KV-Löhne steigen rückwirkend per 1. September um 3,8 Prozent. Dazu gibt es eine Einmalzahlung von 125 Euro, fällig mit Kalendermonat Jänner 2009 bis spätestens 15. Februar.

Dies teilte die Gewerkschaft am Donnerstag mit. Die kollektivvertraglichen Zulagen werden um 4 Prozent angehoben.

Im Jahr davor hatte es 3 Prozent mehr auf die Ist- und Mindestgehälter gegeben. (APA)

 

Share if you care.