Yahoo-Chef Yang tritt zurück

18. November 2008, 06:35
8 Postings

Nach gescheiterten Fusionsplänen mit Google und Microsoft - Nachfolger soll Internetkonzern "in eine neue Phase führen"

San Francisco - Der Chef des Internetkonzerns Yahoo!, Jerry Yang, tritt zurück. Dies teilte das Unternehmen am Montag in San Francisco mit. Yang werde sein Amt niederlegen, sobald ein Nachfolger gefunden sei. Der Mitbegründer des durch die gleichnamige Internet-Suchmaschine groß gewordenen Konzerns hatte erst im Juni 2007 den Yahoo-Direktorposten übernommen.

Ursachen

Über die genauen Gründe für den Rücktritt wurden keine Angaben gemacht. Yang teilte lediglich mit, dass er in seinen bisherigen Funktionen im Unternehmen immer das Beste für Yahoo! im Sinn gehabt habe. Aufsichtsrats-Chef Roy Bostock sagte, man sei mit Yang übereingekommen, "dass jetzt der richtige Zeitpunkt für den Übergang zu einem neuen Chef ist, der das Unternehmen in eine neue Phase führen kann".

Vorgeschichte

Das ursprünglich heftig vom Softwarekonzern Microsoft umworbene Unternehmen hatte sich in den vergangenen Monaten selbst ins Out manövriert. Zunächst lehnte es ein Übernahmeangebot des Softwareriesen ab, und kündigte zum Schutz vor ihm sogar einen Zusammenschluss mit dem Microsoft-Erzrivalen Google an. Allerdings mussten die beiden Internetkonzerne die Fusion Anfang November wegen kartellrechtlicher Bedenken ad acta legen. Yang schlug daraufhin kleinlaut ein Zusammengehen mit Microsoft vor und betonte, dass das Unternehmen "offen für alles" sei. Microsoft-Chef Steve Ballmer zeigte Yang jedoch umgehend die kalte Schulter.

Pläne

Ursprünglich wollte Microsoft mit der Übernahme von Yahoo! im Geschäft mit Online-Werbung zum Suchmaschinenspezialisten Google aufschließen, der mit weitem Abstand den Markt anführt. Yahoo! kämpft mit sinkenden Gewinnen und streicht Stellen. (APA/Reuters/AFP/dpa)

Link

Yahoo!

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.