INA mit weniger Gewinn

17. November 2008, 15:31
posten

Gewinnrückgang mit Wechselkursschwankungen begründet - Umsatz legte um 24 Prozent auf 3,13 Milliarden Euro zu

Der kroatische Erdölkonzern INA, an dem der ungarische Konkurrent MOL 47,15 Prozent hält, hat 2008 in den ersten neun Monaten einen Rückgang beim Nettogewinn von 51,2 Prozent auf 355 Mio. Kuna (49,8 Mio. Euro) verzeichnet. Der Umsatz stieg allerdings um 24 Prozent auf 22,3 Mrd. Kuna (3,13 Mrd. Euro), berichtete die kroatische Nachrichtenagentur Hina unter Berufung auf die Zagreber Börse.

"Trotz des Wachstums sank der Nettogewinn aufgrund von Finanzverlusten, insbesondere dem negativen Wechselkursentwicklung des Dollars, der im dritten Quartal zulegte", erklärte INA-Chef Tomislav Dragicevic.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte um 20 Prozent auf 2,4 Mrd. Kuna zu. Nach den drei Quartalen legte das operative Ergebnis (Ebit) im Jahresabstand um 11 Mio. auf 890 Mio. Kuna zu. (APA)

 

Share if you care.