Neuer Chef für Börse Budapest

17. November 2008, 12:30
posten

UniCredit-Ungarn-Chef Mihaly Patai soll Börseführung übernehmen

Budapest/Wien  - Die Wiener Börse, die einen Mehrheitsanteil von 50,453 Prozent an der Budapester Börse (BSE) besitzt, will Mihaly Patai, CEO der UniCredit Bank Ungarn, auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am 4. Dezember zum neuen Präsidenten der Budapester Börse nominieren. Er wird somit das Entscheidungsorgan der ungarischen Börse, "Board of Directors", leiten. Auf APA-Anfrage wurde von der Wiener Börse ein diesbezüglicher Bericht der ungarischen Nachrichtenagentur MTI bestätigt.

Wiener Börse-Vorstandschef Michael Buhl bezeichnete Patai als "einen unabhängigen ungarischen Experten" mit internationaler Reputation. Patai will den Aktienmarkt in einer schwierigen Zeit weiterentwickeln, so MTI. Der Ex-Chef der Budapester Börse, Attila Szalay-Berzeviczy, verließ heuer im Juni das Unternehmen nach der Übernahme durch die Wiener Börse.

Neben der Wiener Börse besitzt auch die Österreichische Kontrollbank (OeKB) 18,345 Prozent an der Budapester Börse. (APA)

Share if you care.