Steiermark: 15-Jähriger von Luftdruckgewehrschuss verletzt

17. November 2008, 11:59
13 Postings

Schüler war mit seinem Moped unterwegs - Noch keine Hinweise auf den Schützen

Graz - Einem 15-jährigen Mopedlenker ist am Sonntagnachmittag im weststeirischen Lannach (Bezirk Deutschlandsberg) mit einem Luftdruckgewehr ins Knie geschossen worden. Der Schüler wurde im LKH Deutschlandsberg operiert und stationär aufgenommen. Hinweise auf den Schützen gibt es noch keine.

Der Teenager war mit seinem Moped von Stainz in Richtung Graz unterwegs, als er im Gemeindegebiet von Lannach plötzlich einen brennenden Schmerz im rechten Knie verspürte. Der 15-Jährige hielt ebenso wie seine mit dem Pkw nachkommenden Eltern an. Obwohl sie ein Loch in der Hose und eine kreisrunde Verletzung am Knie entdeckten, setzte der Schüler seine Fahrt fort. Da die Wunde zu Hause immer mehr schmerzte, fuhren die Eltern rund zwei Stunden nach dem Zwischenfall mit ihrem Sohn ins LKH Deutschlandsberg. Dort wurde das Projektil im Schleimbeutel entdeckt. Der 15-Jährige wurde daraufhin am Knie operiert.

Das Projektil hätte nur unter sehr unglücklichen Umständen tödlich sein können, hieß es am Montag von der Polizei. Schwere Verletzungen - etwa im Augenbereich oder durch eine Blutvergiftung - wären aber durchaus möglich gewesen. Es müsse entweder ein gezielter Schuss eines geübten Schützen oder ein Zufallstreffer gewesen sein, so die Polizei. Aber auch bei einer Laut Exekutive "unbeabsichtigten Verletzung des Mopedlenkers" wäre es grobe Fahrlässigkeit gewesen. (APA)

Share if you care.