Sturm erwachte in zweiter Halbzeit

15. November 2008, 19:56
56 Postings

Grazer kamen gegen Ried erst nach der Pause in Schwung, 3:0 bereits siebenter Sieg in Serie

Graz - Sturm Graz feierte am Samstag mit einem 3:0 (0:0) gegen die SV Ried den siebenten Sieg in Serie und wahrten damit die Chance auf den Herbstmeistertitel in der Fußball-Bundesliga. Den schlussendlich völlig verdienten Sieg fixierten Mario Kienzl (47.), Andreas Hölzl (76.) und Mario Haas mit einem verwandelten Handselfmeter (91.). Die Grazer revanchierten sich damit auch für die 1:4-Schlappe in Ried im ersten direkten Saisonduell und sind vor eigenem Publikum inklusive der vergangenen Saison schon elf Partien ungeschlagen.

In der ersten Hälfte sahen die 12.756 Zuschauer in der UPC-Arena eine Partie auf bescheidenem Niveau: Sturm ließ fast jeglichen spielerischen Glanz vermissen, die Rieder überzeugten einmal mehr mit ihrem erfolgserprobten 3-3-3-1-Defensivsystem. Aufseiten der Hausherren wurden Haas (9.) und Kienzl (14.) zweimal mit Schüssen gefährlich. Zudem zeichnete sich Ried-Goalie Gebauer bei einem Schuss von Aktivposten Kienzl aus vollem Lauf unmittelbar vor dem Pausenpfiff aus. Die einzige Rieder Chance vor dem Seitenwechsel ließ Kapitän Herwig Drechsel (21.), dessen abgefälschten Schuss Goalie Gratzei mit großer Mühe zur Ecke abwehrte, aus.

Nach der Pause gelang der Elf von Franco Foda ein Blitzstart. Hölzl scheiterte nach einem Haas-Zuspiel zwar an Gebauer, den Nachschuss verwertete Kienzl aber vom 16er unhaltbar für den Ried-Schlussmann.  Danach fanden die Grazer zu gewohnter Stärke und ließen keinen Zweifel mehr über den Sieger aufkommen.

Hölzl erhöhte nach Doppelpass mit Stankovic und einem, vermutlich als Flanke gedachten, gefühlvollen Heber ins lange Eck auf 2:0 (76.). Für den Schlusspunkt sorgte Routinier Haas, der nach einem Handspiel von Glasner im Strafraum den verhängten Strafstoß souverän verwertete. (APA/red)

SK Puntigamer Sturm Graz - SV Josko Ried 3:0 (0:0). UPC-Arena, 12.756, SR Lechner.

Torfolge: 1:0 (47.) Kienzl, 2:0 (76.) Hölzl, 3:0 (91.) Haas (Elfmeter)

Sturm: Gratzei - Lamotte (18. Sereinig), Schaschiaschwili, Sonnleitner, Kandelaki - Hölzl (82. Scherrer), Kienzl, Hlinka, Stankovic - Muratovic (86. Beichler), Haas

Ried: Gebauer - Stocklasa, Glasner, Burgstaller - Hackmair (75. Hadzic), Mader, Ulmer - Lexa (78. Bammer), Drechsel (64. Berger), Kujabi - Nacho

Gelb-Rote-Karte: Kujabi (59./Unsportlichkeit)

Gelbe Karten: Haas, Hlinka, Stankovic bzw. Mader

 

Share if you care.