Schlecht gespielt, klar gewonnen

15. November 2008, 18:59
posten

Hypo NÖ feierte mit 31:26 in Elda dritten Sieg in der Champions League der Handballerinnen und verteidigte Tabellenführung

Elda  - Hypo Niederösterreich hat am Samstag auch das dritte Gruppenspiel in der Champions-League der Handballerinnen ohne Probleme gewonnen. Der favorisierte österreichische Meister  setzte sich im Duell der Gruppe B bei Orsan Elda Prestigo in der spanischen Provinz Alicante mit 31:26 (17:12) durch und geht als Tabellenführer ins neue Jahr. Elda rangiert punktlos an der letzten Stelle.

Der Erfolg des Finalisten der Vorsaison war nie gefährdet, auch wenn sich die Spanierinnen immer wieder auf wenige Tore heranarbeiteten. Nach früher Führung der Gäste hatte Elda in der 17. Minute auf 9:9 ausgeglichen, ehe Hypo die Zügel endgültig in die Hand nahm. Die Niederösterreicherinnen lagen ab diesem Zeitpunkt stets in Führung und hatten den bemühten Gegner spätestens ab der 40. Minute (20:17) völlig unter Kontrolle. Auch in einer hektischen Schlussphase mit einigen Härteeinlagen der Gastgeberinnen und einer Roten Karte für Kim änderte sich daran nichts.

"Wir haben schlecht und teilweise lustlos, ohne Druck gespielt", merkte Hypos Generalsekretär Geri Berger an, meinte aber auch: "Wir haben sie immer im Griff gehabt, mit drei Zwischenspurts alles klar gemacht. Früher wäre das noch anders gewesen, das zeugt von Klasse." (APA)

Champions League Gruppe B, 3. Runde:
Orsan Elda Prestigio - Hypo NÖ 26:31 (12:17). lda, 1.200, SR Cirligeanu/Bejenariu (ROM)
Hypo-Tore: Nascimento 8/1, Kirsner 8, Acimovic 6, Piedade 4, Toth 3,
Myoung 2/1

Tabelle:


1. Hypo NÖ 3 3 0 0 93:80 6
2. FCH Kopenhagen 2 1 0 1 53:46 2
---------------------------------------
3. Buducnost Podgorica 2 1 0 1 55:60 2
4. Orsan Elda Prestigio 3 0 0 3 70:85 0

 

Bisher gespielt: Podgorica - Alicante 28:26, Kopenhagen - Hypo
27:28, Hypo - Podgorica 34:27, Alicante - Kopenhagen 18:26

 

Share if you care.