"Schoko-Tabelle" immer eindrucksvoller

14. November 2008, 21:14
22 Postings

Admira weiter nicht zu stoppen, Hanikel trifft bei hart erkämpftem 2:0 gegen Gratkorn zweimal

Maria Enzersdorf  - Die Admira hat zumindest bis am Samstag, an dem Magna Wr. Neustadt auswärts auf die Austria Amateure trifft, die Tabellenführung in der Ersten Liga übernommen. Die Niederösterreicher feierten vor 1.000 Zuschauern in der Südstadt dank eines späten Doppelpacks von "Joker" Marcus Hanikel gegen den FC Gratkorn einen 2:0-(0:0)-Heimsieg. Damit gingen bei den Südstädtern zwei eindrucksvolle Serien weiter: die Truppe von Coach Walter Schachner ist schon zehn Spiele ungeschlagen und hat die vergangenen fünf Spiele allesamt gewonnen.

Lange Zeit sah es in Maria Enzersdorf nach einem Unentschieden aus, ehe Gratkorns Dominic Hassler die Gäste sechs Minuten nach seiner Einwechslung selbst schwächte. Nach einer Tätlichkeit gegen Almedin Hota wurde der Stürmer ausgeschlossen und leitete damit die Wende mit ein. Zum Matchwinner aufseiten der Hausherren avancierte mit Hanikel auch ein Wechselspieler. Der Angreifer drückte den Ball nach einer kuriosen Situation über die Linie (81.) und staubte nach einem herrlichen Friesenbichler-Stangenschuss ohne Probleme eine Minute später zum 2:0-Endstand ab (82.).

Der 25-jährige fünffache Saisontorschütze hatte bereits beim 4:2-Auswärtssieg im August  einen Doppelpack erzielt. Bei der damaligen Partie hatte Schachner sein Debüt auf der Admira-Trainerbank gegeben. Seither hat seine Truppe in zwölf Spielen 31 Punkte geholt (10 Siege/1 Remis/1 Niederlage) und führt daher in der "Schoko-Tabelle" klar vor Wr. Neustadt (24 Punkte/7/3/1 bei einem Spiel weniger) und St. Pölten (23/7/2/3).

Bei den Gratkornern, die zum zweiten Mal hintereinander verloren, hatte vor allem Joachim Parapatits (22./49.) zweimal die Chance auf die Führung ausgelassen. (APA)

FC Trenkwalder Admira - FC Pax Gratkorn 2:0 (0:0). Südstadt, 1.000, SR Dintar

Torfolge: 1:0 (81.) Hanikel, 2:0 (82.) Hanikel

Admira: Mandl - Dospel, Dibon, Horvath, A. Schicker - R. Schicker (89. Zakany), Hota, Cemernjak, Pusic (92. Morgenthaler) - Friesenbichler, Ledezma (75. Hanikel)

Gratkorn: Schwarz - Ehrenreich, Ehmann, Sauseng, Edler - Zündel, Strafner, Hopfer (89. Gsellmann), Parapatits - Pangiotopoulos (66. Vorraber), Brauneis (61. Hassler)

Rote Karte: Hassler (67./Tätlichkeit)

Gelbe Karten: Horvath, Hota, Panny bzw. Hopfer, Panagiotopoulos

 

 

Share if you care.